Berlin

Europa rettet Griechenland mit sieben Milliarden Euro Nothilfe

Berlin. Schon wenige Stunden nach dem Ja des griechischen Parlaments zu dem vereinbarten Sparpaket hat sich die Euro-Gruppe auf eine Finanzspritze geeinigt. Sieben Milliarden Euro sollen das Land in letzter Minute vor der Staatspleite retten. In Athen hieß es, dass die griechischen Banken am Montag wieder öffnen könnten. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bleibt allerdings bei seiner Meinung, dass ein Grexit auf Zeit für Griechenland besser sei. Heute stimmt der Bundestag über das Sparpaket ab. Auch Ex-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück (SPD) will mit Nein stimmen.

Seite 2 Leitartikel Seite 3 Berichte