Zeugen gesucht

Unbekannte schlagen auf 32-Jährigen ein und rauben ihn aus

Die Täter schlugen und traten in Hamburg auf ihr Opfer ein und raubten ihm dann Bargeld und sein Smartphone. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Hamburg. Die Hamburger Polizei fahndet mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach zwei unbekannten Tätern, die im Januar einen 36-jährigen Mann nahe der U-Bahn-Station Steinstraße überfallen und ausgeraubt haben.

Wie die Polizei nun mitteilte, sprachen die Täter den Geschädigten am Hansaplatz an und ließen sich den Weg zum Bezirksamt Mitte zeigen. Weil das Amt geschlossen hatte, nahmen sie an einem Kiosk in der City-Hof-Passage am Johanniswall noch gemeinsam ein Getränk zu sich.

Im Anschluss stießen die Täter den 36-Jährigen plötzlich zu Boden und traten ihm gegen Kopf und Oberkörper. Danach raubten sie ihm eine braune Lederbörse mit rund 40 Euro Bargeld sowie ein Smartphone. Der Geschädigte wurde mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Eine Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Die Ermittler konnten aber Fotos aus einer Überwachungskamera sichern, die die Täter abbilden sollen.

Einer der Täter ist circa 1,70 Meter groß, hat braune kurze Haare und trug zur Tatzeit eine schwarz-graue Jacke mit roten Streifen an Ärmeln und Kapuze. Der zweite Täter ist circa 1,85 Meter groß, hat schwarze Haare und einen Oberlippenbart; er trug eine schwarze Lederjacke. Beide Täter nannten sich Artur, sprachen Russisch und gaben vor, aus Lettland zu stammen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 4286-56789 entgegen.