Kiel

Kieler Politiker besorgt über Rechtsruck in Dänemark

Kiel.  SPD-Fraktionschef Ralf Stegner zeigte sich „schockiert“. Nach dem Rechtsruck in Dänemark blicken Schleswig-Holsteins Politiker besorgt gen Norden. Die rechtspopulistische Dansk Folkeparti wurde mit 21,1 Prozent zweitstärkste Partei. Im Grenzgebiet zu Deutschland erreichte sie fast 40 Prozent. Die sozialdemokratische Regierungschefin Thorning-Schmidt trat am Freitag zurück. Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) warnte vor neuen Grenzkontrollen, die rechte dänische Politiker angekündigt hatten.

Seite 2 Leitartikel Seite 4 Bericht

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Nachrichten