Titel

Hamburg & die Welt

Julia-Niharika Sen ist eine Norddeutsche. Und eine Weltenbummlerin. Insofern passt es, dass die NDR-Moderatorin gestern die Moderation des ersten Urban Partnership Forums übernahm.

Die 47-jährige gebürtige Kielerin, die schon seit Ewigkeiten in Hamburg lebt, trampte bereits zu Schulzeiten bis nach Nordafrika, sie lebte in London und Madrid und besuchte immer wieder die Heimat ihres Vaters, den Riesenstaat Indien.

Sen studierte Anglistik und Romanistik und ist schon seit den 90er-Jahren für den NDR tätig: Zunächst als Reporterin, später als Moderatorin ganz unterschiedlicher Formate. Nähe und Ferne verbindet Sen bis heute nicht nur in ihrer Freizeit, auch vor der Kamera: Seit 2010 moderiert sie das „Hamburg Journal“, bereits ein Jahr zuvor übernahm sie die „Weltbilder“. Für die ging Sen auf familiäre Spurensuche in Kalkutta: „Die Hochzeit meiner indischen Cousine“ zeigte der Mutter zweier erwachsener Kinder, wie sehr sich Deutschland und Indien unterscheiden. Ihre Dokumentation über den Umgang mit Frauen in Indien und die für dortige Verhältnisse ungewöhnliche Liebesheirat ihrer Cousine desillusionierte Julia-Niharika Sen zwar ein Stück weit.

Kalkutta bleibt für sie dennoch ein Sehnsuchtsort. (josi)

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.