Hamburg

Brutale Überfälle auf Taxifahrer: Polizei sucht nach Zeugen

Einem Taxifahrer wurde ein Gegenstand auf den Kopf geschlagen, ein zweiter wurde durch Faustschläge ins Gesicht verletzt.

Hamburg. Die Polizei sucht nach zwei unbekannten Tätern, die in der Nacht zu Sonntag zwei Taxifahrer ausgeraubt und verletzt haben.

Der erste Fall ereignete sich in Altona. Nach aktuellem Ermittlungsstand gab sich der Täter als Fahrgast aus und wollte von der Ehrenbergstraße in die Harkorthstraße in Altona-Nord gefahren werden. Dort bedrohte der Mann den 44-jährigen Taxifahrer und verlangte die Herausgabe der Geldbörse. Als der Fahrer dies nicht unvermittelt tat, schlug ihm der Fahrgast mit einem unbekannten Gegenstand auf den Kopf. Der 44-Jährige übergab daraufhin die Geldbörse mit etwa 150 Euro Bargeld.

Anschließend flüchtete der Räuber in Richtung Stresemannstraße. Der Taxifahrer zog sich eine Platzwunde zu wurde von einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses nach ambulanter Behandlung inzwischen jedoch wieder verlassen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und kräftige Statur, 4-Tage-Bart, vermutlich Türke (sprach deutsch und türkisch), bekleidet mit blauer Jeanshose und dicker weißer Strickjacke.

Der zweite Fall ereignete sich im Barmbek-Süd. Am frühen Sonntagmorgen stieg ein Mann in der Simon-von-Utrecht-Straße in ein Taxi und ließ sich in Richtung Hamburg-Barmbek fahren. In der Elsastraße wurde der 64-jährige Fahrer vom Fahrgast aufgefordert anzuhalten. Dann schlug der Unbekannte dem 64-Jährigen unvermittelt mit der Faust mehrfach in das Gesicht und forderte unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Taxifahrer dem Räuber 200 Euro übergeben hatte, flüchtet dieser in Richtung Feßlerstraße. Der 64-Jährige zog sich eine Platzwunde im Gesicht zu und verzichtete zunächst auf eine ärztliche Behandlung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben wird: 30-35 Jahre alt, 1,80-1,90 Meter groß, kurze gelockte schwarze Haare, südländische Erscheinung, bekleidet mit weißem Hemd und heller Hose

Hinweise in beiden Fällen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen. (HA)