Lohbrügge

Siebenjährige auf Spielplatz sexuell missbraucht

Der 51-Jährige soll am späten Montagnachmittag ein Mädchen auf einem Spielplatz am Billewanderweg in Höhe Habermannstraße zu sexuellen Handlungen gezwungen haben

Der 51-Jährige soll am späten Montagnachmittag ein Mädchen auf einem Spielplatz am Billewanderweg in Höhe Habermannstraße zu sexuellen Handlungen gezwungen haben

Foto: TV news kontor

Ein 51-Jähriger wurde festgenommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Mann und dem Tathergang geben können.

Hamburg.  Nach einem Sexualdelikt an einer Siebenjährigen in Lohbrügge hat die Hamburger Polizei einen 51-Jährigen festgenommen. Er soll am späten Montagnachmittag ein Mädchen auf einem Spielplatz am Billewanderweg in Höhe Habermannstraße zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

Als das Mädchen anfing zu weinen, ließ der Täter von ihr ab und flüchtete mit einem Fahrrad. Eine Zeugin traf auf das weinende Kind und verständigte die Polizei.

In unmittelbarer Tatortnähe fanden die Beamten gegen 17.14 Uhr einen Mann, der in einem Gebüsch hockte und der der Täterbeschreibung entsprach. Es handelte sich um einen 51-Jährigen, der in Hamburg keinen festen Wohnsitz hat. Gegen den Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.

Die Polizei ist nun auf weitere Hinweise angewiesen, die den Tatverdacht untermauern. Sie sucht nach Zeugen, die die Tat oder den Täter im Tatortbereich, gegebenenfalls auch an anderen Tagen, beobachtet haben oder Angaben zu einem Fahrrad machen können, das im Tatortumfeld aufgefunden wurde.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

40 bis 50 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, normale Erscheinung, hüftlange, dunkle Jacke mit (ggf. dünneren) Reflexstreifen, schwarzes Basecap.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 040/4286-56789 entgegen. (cia)