ZDF-Show

„Wetten, dass.. ?“: Markus Lanz beerdigt den Show-Klassiker

Nach 33 Jahren und 215. Ausgaben ist „Wetten, dass.. ?“ Geschichte. Auch Helene Fischer und Ben Stiller brachten kaum Spannung in das Finale. Aber mehr als neun Millionen Menschen sahen zu.

Hamburg. Der ZDF-Showklassiker „Wetten, dass..?“ hat bei seiner Abschiedsvorstellung noch einmal Zugkraft entwickelt: 9,27 Millionen Menschen verfolgten am Sonnabend zwischen 20.15 und 23.49 Uhr die letzte Ausgabe von Deutschlands prominentester TV-Show. Der Marktanteil betrug 32,5 Prozent. Damit lag „Wetten, dass..?“ deutlich besser als bei der vorletzten Sendung im November, als nur 5,49 Millionen eingeschaltet hatten.

Zum Vergleich: Als Moderator Thomas Gottschalk sich vor exakt drei Jahren zurückzog, waren bei seinem letzten Auftritt fast 15 Millionen Zuschauer dabei. Bei der Premiere seines Nachfolgers Markus Lanz im Oktober 2012 registrierte die GfK-Fernsehforschung in Nürnberg rund 13,6 Millionen Zuschauer. Danach sackten die Quoten kontinuierlich ab. Jetzt wird die Show wegen mangelnder Resonanz nach knapp 34 Jahren eingestellt.

Ein erschreckend einfacher Abschied

So lang auf Sendung gewesen zu sein, das ist schon eine Leistung. Umso mehr hätte „Wetten, dass..?“ einen etwas weniger betulichen, über weite Strecken von halbherzigen Erinnerungen an früher lebenden Abschied aus dem Fernsehprogramm verdient gehabt. So aber sah man eine mehr als dreieinhalb Stunden lange Show mit vielen Fotos und Ausschnitten von früher, mit vielen Fragen von Moderator Markus Lanz danach, wie es denn für altgediente Gäste wie Katarina Witt, Otto Waalkes oder Bully Herbig damals so gewesen sei bei „Wetten, dass..?“ und mit wenigen Höhepunkten.

Zu diesen gehörten immerhin tatsächlich einige der Wetten: Dave Janischak bewies eindrucksvoll, dass er anstatt mit den Augen auch mit den Ohren sehen kann. Der Blinde erkannte Teile eines Puzzles und ihren Platz darin nur mithilfe eines Klickgeräusches. Thomas Egold bewies erstaunliche Rechen- und Gedächniskünste, indem er in ihm unbekannten Texten, die ihm vorgelesen wurden, einen einzelnen Buchstaben korrekt seiner Position zuordnen konnte. Und Jakob Vöckler schaffte es nicht nur, ohne Hilfsmittel schneller ein Parkhaus hinauf und wieder hinunter zu klettern als ein zweifacher Rallyeweltmeister dafür mit einem Auto benötigte, er darf sich nun auch mit dem Titel „Letzter Wettkönig von ‚Wetten, dass..?‘“ schmücken. Gehobene Wett-Standardkost zum Abschied. Wenn auch kein Bagger eine Rolle spielte.

Samuel Koch wieder bei Wetten, dass.. ?

Ansonsten aber dümpelte der Abschied aus dem Programm über weite Strecken sehr langatmig vor sich hin, wollte weder Abschieds- noch sonst eine Stimmung aufkommen. Ambivalent auch der Auftritt von Samuel Koch, dem jungen Mann, der seit seinem Versuch, vor vier Jahren bei „Wetten, dass..?“ über fahrende Autos zu springen, querschnittsgelähmt ist. Als Lanz nicht nur zwei Mal danach fragte, wie es ihm jetzt gehen würde, sondern darüber hinaus auch noch darauf hinwies, dass Koch für einige Szenen im Film „Honig im Kopf“, in dem er mitspielt, Hand-Doubles gebraucht hätte, wurde es dem wenig sensibel Befragten augenscheinlich zu bunt: „Das hast du mich doch gerade schon gefragt“, kanzelte er den Moderator ab. Überhaupt war Kochs Auftritt zwar beizeiten ein Zeugnis der persönlichen Stärke, aber auch ein schwieriges Stück Fernsehen: Immerhin saß dort jemand in der letzten Ausgabe einer Show, die ihn aufgrund seines Wagemuts seine Zukunft, so wie er sie einmal geplant hatte, gekostet hat.

Nach dieser letzten Folge von „Wetten, dass..?“ kann man zwar verstehen, warum Lanz‘ drei Vorgänger Thomas Gottschalk, Wolfgang Lippert und Frank Elstner nicht anwesend waren. Man fragt sich aber auch, ob man sich dann nicht auch den groß geplanten und angekündigten Abschied hätte sparen können.

Hier geht‘s für Handy-Nutzer zum Live-Blog

Leck mich! Diese Wetten waren selbst dem ZDF zu skurril

Wer weint „Wetten, dass..“ im ZDF oder den Moderatoren wie Markus Lanz und davor Thomas Gottschalk schon eine Träne nach? Wenn es nicht noch ein Comeback gibt, war‘s das. 13 Prozent der Bundesbürger werden die ZDF-Show vermissen. 13 Prozent! Heißt: Die überwiegende Mehrheit von 87 Prozent hat nach einer Forsa-Umfrage für den „Stern“ keine Verlustangst.

Zum Finale von „Wetten, dass..?“ kommen viele Hamburger in die Sendung. Drei Tatort-Ermittler aus der ARD werden bei Moderator Markus Lanz Platz nehmen. Til Schweiger (Kommissar Nick Tschiller, Hamburg), Wotan Wilke Möhring (Kommissar Thorsten Falke, Hamburg und Umgebung) und Jan Josef Liefers (Pathologe Professor Karl-Friedrich Boerne, Münster) gehören zu den Kollegen vom Ersten.

Hollywoodstar Ben Stiller kommt, ebenso der Hamburger Komiker Otto Waalkes, Michael („Bully“) Herbig sowie Wahl-Hamburger Wladimir Klitschko. Ob der tatsächlich auftritt, hängt vom Zustand seiner hochschwangeren Verlobten Hayden Panettiere ab. Universal-Schöne Katarina Witt (Ex-Eiskunststar aus der DDR) erscheint uns ebenfalls, gleichfalls Helene Fischer, die Fantastischen Vier sowie Olli Dittrich (“Dittsche“) als Co-Moderator.

Einen besonderen Auftritt soll Samuel Koch haben, der sich während einer Sendung schwer verletzte.

Aus der Geschichte von „Wetten, dass...“ hat das ZDF nun enthüllt, welche Wetten nicht angenommen wurden. Darunter sind einige, die obszön sind, andere eklig, die meisten jedoch gefährlich und auf dem Niveau dessen, was das „Unterschichtenfernsehen“ (Harald Schmidt) in Vollendung besser kann als das gebührenfinanzierte.

Hier eine Auswahl:

Wetten, dass ich sechs von 20 Zigarettenmarken durch Knutschen mit einer Raucherin der betreffenden Marke erkenne?

Wetten, dass ich fünf von sechs ertrunkenen Fliegen, die 30 Minuten unter Wasser waren, wieder zum Leben erwecken kann?

Wetten, dass ich einen Luftballon mit meinem Hintern so aufblasen kann, dass er in die Lüfte steigt?

Wetten, dass ich am Mundgeruch meines Hundes erkennen kann, welches Futter er zu sich genommen hat?

Wetten, dass ich am Gesicht eines Toten erkennen kann, woran er gestorben ist?

Wetten, dass ich während der nächsten Sendung zum Bundeskanzlerkandidaten vorgeschlagen werde?

Wetten, dass ich es schaffe, 50 männliche Personen an dem Geräusch zu unterscheiden, das entsteht, wenn sie im Stehen in eine Kloschüssel pinkeln?

Wetten, dass ich durch das Küssen eines weiblichen Schlüsselbeins das Herkunftsland der jeweiligen Dame bestimmen kann?

Wetten, dass ich aus 500 Hardcore-Pornos jedes Gestöhne einer spezifischen Szene zuordnen kann?

Wetten, dass ich mit meinem Motorrad zwischen den Schienen schneller fahre als ein Eilzug?

Wetten, dass ich zehn Kerzen aus fünf Metern Entfernung auspinkeln kann?

Wetten, dass mein Partner mit einem zehn Kilo schweren Vorschlaghammer, ohne dass ich einen Kratzer kriege, zehn Dachpfannen auf meinem Kopf zerschlagen kann?

Wetten, dass ich mit einem Gabelstapler eine Zahnfüllung einsetzen kann?

Wetten, dass ich es schaffe, vier Maßkrüge Bier zu trinken und anschließend fünf vollzupinkeln?

Wetten, dass mein Freund zwei Busse mit den Haaren 500 Meter weit ziehen kann?

Wetten, dass wir innerhalb von zwei Stunden mit 24 Spitzhacken unser Schulgebäude einreißen können?

Wetten, dass wir in zwei Minuten nur mit der Kraft unserer Schließmuskeln 50 Kerzen ausblasen können?

Wetten, dass ich die Haarfarbe beliebig vieler Frauen nur durch das Ertasten ihrer Brüste bestimmen kann?

Wetten, dass Herr S. mit dem Augenhöhlenknochen eine Bierflasche öffnen kann?

Wetten, dass ich 100 Feuerfackeln mit der Hand schneller auslöschen kann, als sie ein Pyrotechniker mit einem Feuerzeug anmachen kann?

Wetten, dass ich, wenn ich eine beliebige Frauenbrust ertaste, danach einen Klumpen Pizzateig formen kann, der exakt gleich viel wiegt?

Wetten, dass meine Frau in fünf Minuten einen Knochen von zirka 15 Zentimeter Länge sauberer leckt als ein Boxer oder Schäferhund?