Berlin. Wer schaltet ein, wer zappt, wer bleibt? Die TV-Quoten zeigen, welche Fernsehshow das Publikum am Sonntagabend besonders in seinen Bann gezogen hat.

Der Saarbrücker „Tatort“ hat am Sonntagabend mit Abstand das meiste Publikum angelockt. 9,05 Millionen (30,2 Prozent) sahen ab 20.15 Uhr im Ersten den Fall „Der Fluch des Geldes“. Diesmal führten die Ermittlungen die TV-Kommissare Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) und Adam Schürk (Daniel Sträßer) in ein Spielcasino.

RTL erreichte mit der Dschungelshow „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ einen starken Wert: 4,33 Millionen (14,0 Prozent) schauten zu. Das ZDF zeigte das Liebesdrama „Inga Lindström - Die vergessene Hochzeit“ mit Vivien König, Niklas Löffler und Martin Feifel - 3,80 Millionen (12,7 Prozent) begeisterten sich dafür.

ProSieben strahlte den amerikanischen Film „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ mit Daisy Ridley, Adam Driver und Ian McDiarmid aus. 1,46 Millionen Science-Fiction-Fans (5,5 Prozent) schalteten das ein.

Sat.1 hatte den US-Katastrophenfilm „San Andreas“ mit Dwayne Johnson, Carla Gugino und Alexandra Daddario zu bieten, den sich 1,42 Millionen (5,1 Prozent) ins Haus holten. Die Kabel-eins-Berufsdoku „Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand“ bewegte 910 000 Leute zum Einschalten (3,1 Prozent). Die Vox-Dokusoap „Hot oder Schrott - Promi Spezial“ lockte 880.000 Menschen (3,7 Prozent) an. Das Liebesdrama „Ein ganzes halbes Jahr“ mit Emilia Clarke, Sam Claflin und Janet McTeer sahen auf RTLzwei 720.000 Männer und Frauen (2,6 Prozent).