Einschaltquoten

ZDF-Krimi vor ARD-Komödie und RTL-Tanzshow

dpa
Die siegreichen Tänzer Renata Lusin (l) und Christian Polanc tanzen bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance Profi Challenge".

Die siegreichen Tänzer Renata Lusin (l) und Christian Polanc tanzen bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance Profi Challenge".

Foto: dpa

Berlin. Der ZDF-Freitagskrimi hat wie so oft das Quotenrennen für sich entschieden. Im Schnitt 4,89 Millionen Menschen schauten "Ein Fall für zwei", was einem Marktanteil von 19,6 Prozent entsprach.

Für die ARD-Komödie "Ein Wahnsinnstag" entschieden sich 3,42 Millionen Leute (13,6 Prozent) und für die RTL-Tanzshow "Let's Dance" 3,21 Millionen (14,4 Prozent bei längerer Sendedauer).

ProSieben zeigte den Film "The Return of the First Avenger" und lockte damit 1,44 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer zu sich (6,1 Prozent). Bei Vox und "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" waren es 0,86 Millionen (3,5 Prozent), bei der Sat.1-Castingshow "All Together Now" 0,81 Millionen (3,4 Prozent) und bei RTLzwei und dem Film "Planet der Affen - Prevolution" 0,69 Millionen (2,8 Prozent). Kabel eins erreichte mit einer ab 20.15 Uhr ausgestrahlten Episode der US-Krimiserie "Navy CIS" 0,65 Millionen Menschen (2,6 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:220528-99-460957/3

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: TV & Medien

( dpa )