Einschaltquoten

Krimi-Special unterliegt König Fußball

dpa
Italiens Ciro Immobile (r) feiert mit dem Trainer Roberto Mancini das 3:0 gegen die Schweiz.

Italiens Ciro Immobile (r) feiert mit dem Trainer Roberto Mancini das 3:0 gegen die Schweiz.

Foto: dpa

Gegen das EM-Fußballspiel im Ersten hatten alle anderen Programme keine echte Chance. 8,19 Millionen Zuschauer waren an den Bildschirmen dabei.

Berlin. Der ZDF-Krimi am Mittwochabend hat der Fußball-Europameisterschaft noch am ehesten Paroli bieten können.

Das Serienspecial "Der vierte Mann", ein Treffen der Fernseh-SOKOS aus Wien und Leipzig mit Melanie Marschke und Stefan Jürgens, wollten ab 20.15 Uhr 3,95 Millionen Zuschauer (16,0 Prozent) im Zweiten sehen, obwohl es eine Wiederholung war.

Davor lag aber mit weitem Abstand das Erste mit dem EM-Match Italien-Schweiz, das 3:0 für die Italiener endete und das sich ab 21.00 Uhr 8,19 Millionen (33,6 Prozent) ins Haus holten.

RTL strahlte die Unterhaltungsshow "Mario Barth deckt auf! Die verrücktesten Fälle aller Zeiten" aus, das wollten 1,35 Millionen (5,5 Prozent) sehen. Der Münster-Krimi "Wilsberg - Filmriss" mit Leonard Lansink und Oliver Korittke lockte bei ZDFneo 1,10 Millionen (4,5 Prozent) vor den Bildschirm. ProSieben hatte den US-Fantasyfilm "Beautiful Creatures - Eine unsterbliche Liebe" mit Alden Ehrenreich und Alice Englert im Programm - 830.000 Leute (3,4 Prozent) waren dabei.

Mit der RTLzwei-Dokusoap "Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben" verbrachten 550.000 (2,2 Prozent) den Abend. Die Vox-Krimiserie "Bones - Die Knochenjägerin" hatte 530 000 Zuschauer (2,2 Prozent). Die Sat.1-Spielshow "Pokerface - nicht lachen!" erreichte 510 000 (2,1 Prozent) Menschen.

© dpa-infocom, dpa:210617-99-28500/2

( dpa )