Einschaltquoten

Fußball liegt klar vor ZDF-Krimi

dpa
Feierstimmung in Rom: Italien startet mit einem klaren Sieg gegen die Türkei in die EM.

Feierstimmung in Rom: Italien startet mit einem klaren Sieg gegen die Türkei in die EM.

Foto: dpa

Der Auftakt der EM war natürlich der Quotenrenner des Abends. Aber das Interesse am Fußball war geringer als beim Start der letzten EM vor fünf Jahren.

Berlin. Das Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft in Rom ist am Freitagabend zwar Quotensieger gewesen - schnitt aber weit schwächer ab als der EM-Auftakt vor fünf Jahren.

Die Partie Türkei-Italien (0:3) im Ersten sahen im Schnitt ab 21.00 Uhr 9,83 Millionen Menschen (36,9 Prozent). 2016 hatten das Eröffnungsspiel von Gastgeber Frankreich gegen Rumänien im ZDF mehr als 15 Millionen verfolgt. So weit abgeschlagen wie erwartet waren die anderen Sender deshalb nicht. Das ZDF holte mit seiner Krimiserie "Der Staatsanwalt" und der Folge "Tödlich Wohnen" von 2019 immerhin 4,96 Millionen Zuschauer (19,3 Prozent).

"Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Dance-Hits aller Zeiten!" bei RTL erreichte 1,12 Millionen (5,1 Prozent), die Sat.1-Rankingshow "111 verrückte Verkehrskracher!" 1,01 Millionen (3,9 Prozent), der Sci-Fi-Actionfilm "Transformers 3" von 2011 bei ProSieben 0,65 Millionen (2,6 Prozent), der Sci-Fi-Actionfilm "Die Bestimmung - Insurgent" von 2015 bei RTLzwei 0,55 Millionen (2,1 Prozen), ZDFneo mit dem Cyberthriller "Das Netz" von 1995 im Schnitt 0,53 Millionen Zuseher (2,1 Prozent) und Kabel eins mit der Krimiserie "Criminal Minds" 0,44 Millionen (1,8 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210612-99-962304/3

( dpa )