Einschaltquoten

Mehr als sieben Millionen sehen den "Bergdoktor"

Martin (Hans Sigl) und Lilli (Ronja Forcher) stehen mal wieder schwere Zeiten bevor.

Martin (Hans Sigl) und Lilli (Ronja Forcher) stehen mal wieder schwere Zeiten bevor.

Foto: dpa

Was fürs Herz und viel Natur: "Der Bergdoktor" begeistert regelmäßig ein Millionen-Publikum. Das war am Donnerstagabend nicht anders.

Berlin. "Der Bergdoktor" hat am Donnerstagabend zur besten Sendezeit mit Abstand das meiste Publikum angelockt. 7,43 Millionen Menschen (22,1 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr im Zweiten die Arztserie mit Hans Sigl ein.

Der Detektiv-Krimi "Die Füchsin: Treibjagd" erreichte im Ersten 5,16 Millionen (15,3 Prozent). Mit Heidi Klums Castingshow "Germany's Next Topmodel" auf ProSieben verbrachten 2,42 Millionen (7,8 Prozent) den Abend. In der für Privatsender wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam die Sendung auf stolze 19,2 Prozent. Das ist die zweitbeste Einschaltquote dieser Staffel von "GNTM".

Vox strahlte den 15 Jahre alten Agentenfilm "James Bond - Casino Royale" mit Daniel Craig und Eva Green aus - 1,76 Millionen (6,0 Prozent) waren an den Bildschirmen dabei. Den amerikanischen Superheldenfilm "Wonder Woman" auf Sat.1 mit Gal Gadot und Chris Pine wollten 1,59 Millionen (5,2 Prozent) sehen. Für die RTL-Dramedyserie "Der Lehrer" mit Simon Böer konnten sich 1,58 Millionen (4,7 Prozent) begeistern.

RTLzwei hatte die Gesellschafts-Reportage "Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt" über das Frankfurter Bahnhofsviertel im Programm, das interessierte 930.000 Menschen (2,9 Prozent). Die Krimiserie "Letzte Spur Berlin" auf ZDFneo mit Hans Werner Meyer und Jasmin Tabatabai kam auf 430.000 Zuschauer (1,3 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210226-99-604200/3