Finale Ende August

ZDF beendet Krimireihe "Schwarzach 23"

Nach vier Filmen kommt das Aus für "Schwarzach 23".

Nach vier Filmen kommt das Aus für "Schwarzach 23".

Foto: dpa

Knapp fünf Jahre lief die Krimireihe "Schwarzach 23" im ZDF. Jetzt aber ist Schluss. Die Quoten sollen für das Aus aber nicht ausschlaggebend gewesen sein.

Berlin. Das ZDF macht Schluss mit der Krimireihe "Schwarzach 23". Der letzte von insgesamt vier Filmen mit der bayerischen Polizistenfamilie Germinger ist am 31. August zu sehen. Das bestätigte eine Sprecherin des Senders auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Das ZDF habe sich entschieden, die Krimireihe zu einem Finale zu bringen, hieß es vom Sender. "Bei einer Vielzahl an Reihen möchten wir auch weiterhin die Möglichkeit haben, beweglich zu sein, Neues auszuprobieren und uns in unserem Gesamtportfolio weiterzuentwickeln."

Die Reihe sei in ihrem "Mix aus Krimi-Spannung und schwarzem Humor, aus dunklem Thrill und unterhaltsamem Familienzwist eine gelungene Auffälligkeit in der ZDF-Primetime". Die Quotenentwicklung war indes nicht sehr auffällig: Nach rund 5,5 Millionen Zuschauern zum Start im Oktober 2015 sank die Sehbeteiligung bei den Teilen zwei und drei auf Werte unter fünf Millionen. Mit der Quote habe das Ende der Reihe aber nichts zu tun, ergänzte die Sprecherin.

Im letzten Fall "Schwarzach 23 - Und das mörderische Ich" hat es Ermittler Franz Germinger junior (Maximilian Brückner) zunächst mit einem Toten im Linienbus zu tun.

© dpa-infocom, dpa:200813-99-152952/3