Einschaltquoten

"Stralsund"-Krimi auf dem Siegertreppchen oben

Max Morolf (Wanja Mues, l-r), Gregor Meyer (Michael Rotschopf), Nina Petersen (Katharina Wackernagel) und Karl Hidde (Alexander Held) ermittelten im ZDF.

Max Morolf (Wanja Mues, l-r), Gregor Meyer (Michael Rotschopf), Nina Petersen (Katharina Wackernagel) und Karl Hidde (Alexander Held) ermittelten im ZDF.

Foto: dpa

Das ZDF lockte mit der Wiederholung eines Krimis die weitaus meisten Zuschauer an die Geräte.

Berlin. Mit großem Abstand war der Krimi im ZDF am Samstagabend am beliebtesten bei den Fernsehzuschauern. 4,18 Millionen Leute sahen zur Primetime die Wiederholung von "Stralsund: Das Phantom" von 2018, was dem Zweiten einen Marktanteil von 19,2 Prozent brachte.

Im Schnitt 3,10 Millionen Menschen (14,2 Prozent) entschieden sich für die Wiederholung der Komödie "Einmal Sohn, immer Sohn" (ebenfalls von 2018) in der ARD.

RTL setzte auf "Sascha Grammel live! Ich find's lustig" und hatte damit 2,39 Millionen Zuschauer und eine Quote von 11,0 Prozent. Sat.1 zeigte die US-Komödie "Men in Black 3", was 1,08 Millionen (5,0 Prozent) interessierte. Das US-Drama "Blind Side – Die große Chance" verfolgten auf ProSieben 930 000 Menschen (4,3 Prozent).

Auf Kabel eins lief die US-Serie "Hawaii Five-0" mit 530 000 Zuschauern (2,5 Prozent). Die abendfüllende Dokumentation "Ich bin besonders – Mein Leben mit dem Down-Syndrom" hatte auf Vox 720 000 Zuschauer (4,0 Prozent). Für die Dokusoap "Dickes Deutschland – Unser Leben mit Übergewicht" schalteten 470 000 Menschen zur besten Sendezeit den Fernseher ein, was RTLzwei eine Quote von 2,2 Prozent bescherte.

© dpa-infocom, dpa:200802-99-13008/3