Einschaltquoten

Serien sind wieder stark

Erst punktet "Um Himmels Willen", dann legt "In aller Freundschaft" noch einmal zu - der Dienstagabend bleibt frei von Überraschungen.

Berlin. An den Serien im Ersten kam am Dienstagabend erneut keiner vorbei. 3,47 Millionen (13,2 Prozent) sahen ab 20.30 Uhr die Familienserie "Um Himmels Willen", im Anschluss kam die Krankenhausserie "In aller Freundschaft" auf 4,75 Millionen (17,2 Prozent).

Die ZDF-Doku "Der große Nestlé-Report" erreichte 2,30 Millionen (8,7 Prozent). ZDFneo hatte den Krimi "Die Toten vom Bodensee - Die Braut" im Programm - für die Wiederholung aus dem Jahr 2017 konnten sich 1,69 Millionen (6,3 Prozent) begeistern.

RTL strahlte die Klinikserie "Nachtschwestern" aus, 1,67 Millionen (6,4 Prozent) waren am Bildschirm dabei. Die Vox-Musikshow "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" sahen 1,45 Millionen (5,5 Prozent).

Sat.1 strahlte die US-Krimiserie "Navy CIS" aus und erzielte 1,39 Millionen (5,3 Prozent). Die ProSieben-Clipshow "Darüber spricht die Welt: Die unglaublichsten Hingucker" verfolgten 1,19 Millionen (4,6 Prozent). Die RTLzwei-Dokureihe "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?" wollten 1,03 Millionen (3,9 Prozent) sehen. Mit dem Zeichentrick "Die Simpsons - Der Film" auf Kabel eins verbrachten 600 000 Zuschauer (2,3 Prozent) den Abend.

© dpa-infocom, dpa:200624-99-544250/3