Einschaltquoten

"Let's Dance" bleibt stabil - "Der Alte" siegt

John Kelly und Regina Luca tanzen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance".

John Kelly und Regina Luca tanzen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance".

Foto: dpa

Die RTL-Tanzschow "Let's Dance" zieht auch nach vielen Veränderungen Millionen von Zuschauern vor die Fernsehgeräte. Für den Quotensieg hat es trotzdem nicht gereicht.

Berlin. Getanzt wird vor leeren Rängen, der Beifall kommt vom Band, Bussis gibt es auch nicht mehr: Die Vorsichtsmaßnahmen wegen des Coronavirus haben die RTL-Tanzshow "Let's Dance" stark verändert.

Den Einschaltquoten schadet das bisher nicht: 4,91 Millionen (Marktanteil: 15,3 Prozent) sahen zu, das waren sogar mehr als vor einer Woche (4,67 Millionen). Moderatorin Ulrike von der Groeben hatte am Ende die wenigsten Punkte und musste die Show verlassen.

Für den Quotensieg zur besten Sendezeit reichte es aber nicht: Den holte sich "Der Alte". Der ZDF-Krimi mit Jan-Gregor Kremp als Hauptkommissar Richard Voss lockte 6,43 Millionen vor die Bildschirme. Der Marktanteil betrug 17,9 Prozent. Voss und sein Team mussten diesmal den Mord an einer jungen Lehrerin aufklären.

Groß ist in der Corona-Krise weiterhin das Interesse an den Nachrichtensendungen: Die "heute"-Sendung um 19 Uhr im ZDF sahen 5,79 Millionen (20,7 Prozent), die ARD-"Tagesschau" um 20 Uhr 6,74 Millionen (19,2 Prozent).

In der ARD sahen danach 4,68 Millionen (13,3 Prozent) die Komödie "Meine Mutter will ein Enkelkind" mit Diana Amft, Stephan Luca und Margarita Broich, die vierte Episode aus einer Familienreihe.

Der Thriller "Parker" bei ProSieben brachte es auf 2,17 Millionen (6,3 Prozent), die Comedy-Show "Senil daneben - Happy Birthday Hugo" bei Sat.1 auf 1,83 Millionen (5,5 Prozent) und der Sciene-Fiction-Film "Titan - Evolve or Die" bei RTL2 auf 1,77 Millionen (3,3 Prozent). Kabel1 kam mit einer Folge der Krimireihe "Navy CIS" auf 0,99 Millionen (2,7 Prozent) und Vox mit der Krimiserie "Bones - Die Knochenjägerin" auf 0,73 Millionen (2,0 Prozent).