Einschaltquoten

Thriller-Wiederholung vor Handball

Ruiz (Juergen Maurer, l-r), Joe (Ulrich Noethen) und Anna (Marie Leuenberger) ermitteln zusammen in dem Fall der Elbemädchen.

Ruiz (Juergen Maurer, l-r), Joe (Ulrich Noethen) und Anna (Marie Leuenberger) ermitteln zusammen in dem Fall der Elbemädchen.

Foto: dpa

Auch wenn es mit dem Halbfinale nichts geworden ist - die deutsche Handball-Nationalmannschaft begeistert weiterhin ihre Fans. Nur ein Thriller hatte am Montagabend mehr Zuschauer.

Berlin. Mit einer Thriller-Wiederholung hat das ZDF am Montagabend zur besten Sendezeit den Quotensieg erzielt. Im Schnitt 6,03 Millionen Zuschauer schalteten ab 20.15 Uhr den Thriller "Neben der Spur - Sag, es tut dir leid" ein. Das entsprach einem Marktanteil von 19,0 Prozent.

Die ältere Episode aus der Krimireihe schlug damit die Handball-Europameisterschaft im Ersten. 4,81 Millionen (15,3 Prozent) sahen die Partie Österreich-Deutschland. Die deutschen Handballer gewannen und sicherten sich das Spiel um Platz fünf.

Das ZDF hatte auf das eigentlich publikumsträchtige Handballspiel reagiert und nur eine Wiederholung gesendet. Die Erstausstrahlung des Krimis "Neben der Spur - Erlöse mich" fiel aus.

Der Privatsender RTL strahlte das Live-Magazin RTL Spezial "Vorsicht - Falsche Polizisten!" aus und zog damit ab 20.15 Uhr 2,88 Millionen Zuschauer (9,3 Prozent) an. Im Spätprogramm schauten 4,58 Millionen (24,7 Prozent) das Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!".

ZDFneo verbuchte mit dem Krimi "Inspector Barnaby: Das untote Dorf" um 20.15 Uhr 2,11 Millionen Zuschauer (6,6 Prozent). Die Dokusoap "Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!" auf Vox wollten 1,40 (4,5 Prozent) sehen. Pro Sieben zog mit der Sitcom "Young Sheldon" 1,25 Millionen (4,0 Prozent) an. Sat.1 zeigte die Dokusoap-Show "No Body is perfect - Das Nacktexperiment" - das interessierte 1,22 Millionen (3,9 Prozent). Kabel eins strahlte das Drama "Daredevil" aus und zog damit 990.000 Zuschauer (3,2 Prozent) an.