ProSieben

Circus HalliGalli trotz der Terroranschläge gewohnt fröhlich

Die „Circus HalliGalli“-Folge mit Joko (links) und Klaas, die Montagabend ausgestrahlt wird, war vor den Terroranschlägen in Paris aufgezeichnet worden.

Die „Circus HalliGalli“-Folge mit Joko (links) und Klaas, die Montagabend ausgestrahlt wird, war vor den Terroranschlägen in Paris aufgezeichnet worden.

Foto: Claudius Pflug / Prosieben

Circus HalliGalli wird am Montag ausgestrahlt. Im Internet kündigt die Redaktion an, warum es trotz Terror lustig wie immer zugeht.

Unterföhring. Es wird geulkt, gelacht, geblödelt wie an jedem Montagabend: Trotz der jüngsten Terroranschläge sendet ProSieben am Montag um 22.12 Uhr „Circus HalliGalli“ mit Joko (Winterscheidt) und Klaas (Heufer-Umlauf) – gewohnt witzig und unbeschwert. Das kündigte das „Circus HalliGalli“-Team im Internet auf seiner Facebook-Seite und über Twitter an.

Die Sendung sei bereits vor den Anschlägen in Beirut und Paris aufgezeichnet worden, heißt es in der Meldung. „Das erklärt die Fröhlichkeit und Unbeschwertheit dieser Show, die noch nicht unter dem Eindruck der letzten Tage entstand.“ Das Team habe entschieden, die Sendung dennoch zu zeigen, aber darüber zu informieren, dass sie vorher produziert worden war. Die Nachricht endet mit den Worten: „Unser Mitgefühlt gilt allen Opfern von Krieg und Terrorismus. Egal wo auf der Welt.“

Fans freuen sich auf ein bisschen unbeschwerte Fröhlichkeit

Für dem Beitrag ernten Joko und Klaas sowie ihr Team im Netz viel Lob, vor allem dafür, dass der Post alle Opfer von Krieg und Terror einbezieht und sich die Redaktion nicht nur auf die Pariser Anschläge bezieht. „Endlich wird mal nicht nur von Paris geredet, sondern von allen Kriegsgebieten“, kommentiert eine Nutzerin. Ein anderer schreibt: „So viel Unsinn die zwei Lauchköpfe auch machen, es wird immer zur rechten Zeit auch seriös und ernsthaft. Sehr gut.“ Die Fans, sie freuen sich auf die Sendung – und ein bisschen unbeschwerte Fröhlichkeit. (jkali)