Journalistenvereinigung

"Netzwerk Recherche" hat einen neuen Vorsitzenden

Der "Stern"-Journalist Oliver Schröm wurde zum neuen Vorsitzenden des "Netzwerkes Recherche" gewählt, Markus Grill wird Stellvertreter.

Köln. Die Journalistenvereinigung „Netzwerk Recherche“ hat einen neuen Vorstand gewählt: Neuer Vorsitzender wurde der „Stern“-Journalist Oliver Schröm. Markus Grill vom „Spiegel“ wählten die Mitglieder des Vereins am Freitagabend zu seinem Stellvertreter. Schröm, der beim „Stern“ das Ressort „Investigative Recherche“ leitet, hatte keinen Gegenkandidaten. Markus Grill war bereits im alten Vorstand als Beisitzer tätig.

Neuer Schatzmeister wurde David Schraven, Leiter des Recherche-Teams bei der WAZ Mediengruppe. Neuer Schriftführer ist Alexander Richter, der Redakteur bei der „Tagesschau“ in Hamburg ist und schon einmal kurzzeitig Vorsitzender des Netzwerks war. Der alte Vorstand unter der Leitung des SWR-Journalisten Thomas Leif wurde entlastet.

Die Neuwahl war notwendig geworden, weil Leif den Vorstand Anfang Juli verlassen hatte , nachdem bekannt geworden war, dass das Netzwerk für seine Jahrestagungen von der Bundeszentrale für Politische Bildung zu Unrecht Fördergelder in Höhe von 75.000 Euro erhalten hat. Leif war im Jahr 2001 einer der Gründer des Netzwerks gewesen und hatte zehn Jahre ehrenamtlich für den Verein gearbeitet.

Leif übernahm die Verantwortung für den Vorfall, der Verein zahlte das Geld daraufhin vorsorglich zurück. Der restliche Vorstand wurde beauftragt, die Geschäfte bis zur Klärung aller Vorwürfe weiterzuführen. Im August bestätigte die Staatsanwaltschaft Wiesbaden einen Bericht der „Financial Times Deutschland“, wegen des Betrugs- und Untreueverdachts gegen Leif zu ermitteln. (epd/abendblatt.de)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: TV & Medien