Pop: Pet Shop Boys

Die bunten Klassiker in der Megacity

Die Pet Shop Boys gibt es immer noch. Am 9. Dezember spielt das extrovertierte britische Duo im CCH Saal 1.

Die Pet Shop Boys gibt es immer noch. Auch wenn die Band keine Nummer-eins-Hits mehr hat: Elegant und catchy sind die Kompositionen von Chris Lowe und Neil Tennant auch drei Jahrzehnte nach Bandgründung. Am 9.12. spielt das Duo im CCH.

Nur Ahnungslose bestreiten, dass "West End Girls" einer der zehn größten Popsongs aller Zeiten ist. Mit ihrem ersten Nummer-eins-Hit waren die Pet Shop Boys 1985 State of the Art. Depeche Mode, die andere große Synthieband, die es aus den 80er-Jahren in die Jetztzeit geschafft hat, versucht sich immer noch daran, einen Song zu schreiben, der auch nur ansatzweise so elegant, kühl und catchy ist wie "West End Girls" - vergeblich.

Inspiriert wurden die Pet Shop Boys zu dem Großstadt-Song von T.S. Eliots "Wasteland". Zuerst war "West End Girls" ein Hit in den Klubs in Nordamerika und in Europa. Dann, in einer neuen Produktion, die stilbildend werden sollte (und doch unerreicht blieb) für radiotauglichen Synthiepop, wurde der Song zum Klassiker. Inklusive Videoclip: Gedreht hatten diesen Andy Morahan und Eric Watson, der Film bildet die moderne Megacity in ihrer zeitlosen Geschäftigkeit ab. Zunächst sind die Geräusche der Straße zu hören, dann läuft Chris Lowe über das Pflaster. In einem Schaufenster sind zwei altmodische Modepuppen zu sehen. Dann kommen ein paar schnelle Schnitte aus den Londoner Szenevierteln. Dann wieder ein Schnitt: Lowe und Neil Tennant in Soho, auf der leeren Berwick Street. Früher, als es noch richtiges Musikfernsehen gab, in denen die hohe Kunst des Kürzestfilms mit popmusikalischer Aufladung gepflegt wurde, kannte jeder diesen Clip. Das war die Zeit, in der die Band ihre größten Charterfolge hatte und Nummer-eins-Single an Nummer-eins-Single reihte.

Die Pet Shop Boys hatten so viele Hits (und haben sich wahrscheinlich genauso oft visuell neu erfunden), dass man beinahe vergisst: Die Jungs haben, trotz bald 30 Jahre währender Bandgeschichte, erst zehn Alben veröffentlicht. In diesem Jahr erschien "Yes". Eine Top-Ten-Single war nicht dabei; eine solche hatte das Duo seit 1993 nicht mehr (sieht man einmal von der Kollaboration mit Robbie Williams 2007 ab). Dafür ist "Yes" ein altersschönes Werk, bei dem die Pet Shop Boys wie immer präzise berechnete Arrangements so wirken lassen, als wären sie locker aus dem Ärmel geschüttelt. Am 9. Dezember spielt das famose Duo im CCH.

Pet Shop Boys Mi 9.12., 20.00, CCH (S Dammtor), Marseiller Str. , Karten ab 51,30 im Vvk; www.petshopboys.co.uk