Baden-Baden. Alle Jahre wieder: In den Musikcharts wird schon jetzt groß Weihnachten gefeiert. Das gilt sowohl bei den Singles als auch bei den Alben.

Mariah Carey ist mit „All I Want For Christmas Is You“ wieder zurück auf Platz eins in den deutschen Charts. Es ist das fünfte Jahr in Folge, dass ihr das gelingt und insgesamt die 14. Nummer-eins-Woche des Weihnachtspophits.

Die Vorwochen-Nummer-eins „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer & Shirin David ist derweil vom ersten auf den 31. Platz gefallen. In den Single-Charts machen diese Woche Festtagstitel 54 aller 100 Positionen aus und bevölkern die komplette Top 15, wie GfK Entertainment am Freitag als Ermittler der Offiziellen Deutschen Charts mitteilte.

Hinter Carey folgen Wham! („Last Christmas“), Shakin' Stevens („Merry Christmas Everyone“), Chris Rea („Driving Home For Christmas“) und Dean Martin („Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!“). Auf Platz neun steht zum Beispiel „Rockin' Around The Christmas Tree“ von Brenda Lee. Aus Deutschland sorgen beispielsweise Rolf Zuckowski und seine Freunde („In der Weihnachtsbäckerei“, Platz 20), Tokio Hotel („Your Christmas“, neu auf 52) und Sarah Connor („The Best Side Of Life“ auf Rang 53) für Weihnachtsstimmung.

In den Album-Charts schafft es Wincent Weiss mit „Wincents weisse Weihnachten“ an die Spitze. Musiklegende Peter Gabriel steigt mit „I/O“ auf Platz zwei ein. Rang drei geht an Frei.Wild-Frontmann Philipp Burger mit seinem zweiten Solo-Werk „Grenzland“. Von der Zwei auf die Vier fallen die Rolling Stones („Hackney Diamonds“). Neu auf der Fünf ist Marius Müller-Westernhagen „Westernhagen 75 (18 Songs: 1974 - 2023)“, der diese Woche - am 6. Dezember - 75 Jahre alt wurde.