Berlin. Mit seinem Weihnachtsalbum transportiert Wincent Weiss viele Emotionen. Neben besonderen Produktionsbedingungen sind auch 30 Jahre Weihnachtserfahrung in die 15 deutschen Songs eingeflossen.

Popsänger Wincent Weiss erfüllt sich mit seinem neuen Album einen Traum. „Ich wollte schon immer mal ein Weihnachtsalbum machen. Weihnachten ist für mich ein Herzensthema“, sagt der 30-Jährige im Interview der Deutschen Presse-Agentur. An diesem Freitag (1. Dezember) erscheint „Wincents Weisse Weihnachten“ mit 15 weihnachtlichen Popsongs.

„Mir ist aufgefallen, dass es bei deutscher Weihnachtsmusik ganz oft entweder Kinderlieder oder religiöse Songs gibt und noch viel zu wenig dazwischen. Die Lücke wollte ich ein bisschen schließen helfen“, erzählt Weiss. Im Frühjahr habe er sich daher zusammen mit seiner Band ins weihnachtlich dekorierte Studio zurückgezogen und Weihnachtssongs geschrieben.

„Wir haben uns einen Tannenbaum gekauft, alles geschmückt, einen Adventskranz aufgebaut, Glühwein getrunken und sogar eine Weihnachtsgans mit Rotkohl und Klößen gemacht. Alles, um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen“, beschreibt Weiss.

Erinnerungen, Geschichten und Emotionen

Der Musik geschadet haben diese besonderen Produktionsbedingungen nicht. Weiss fängt mit seinen deutschen Songs viele Stimmungen und Gefühle der Weihnachtszeit ein. Er verpackt darin Erinnerungen, Geschichten, Gedanken und Emotionen. Von der Vorfreude auf die gemeinsame Zeit und das nach Hause kommen über besinnliche Ruhe und Momente des Innehaltens, die das Fest der Liebe prägen.

„Beim Weihnachtsalbum waren einfach 30 Jahre Weihnachtserfahrung da, über die wir schreiben konnten“, sagt Weiss. „Wir hatten so viele Themen: Wie Weihnachten aus Kinderaugen ist, Weihnachten alleine, Weihnachten zu zweit, was alles an Weihnachten passiert, wie sich die Welt verändert und wie die Vorfreude ist.“

Weiss schafft mit seinem Album nicht nur zeitgemäße Weihnachtsstimmung, sondern eine Balance zwischen ausgelassener Freude und eher ruhigen und emotionalen Tönen. In seinen Songtexten zeichnet er Bilder der für ihn „besten Zeit im Jahr“ in denen sich jeder auf die eine oder andere Art und Weise wiederfinden kann.