Projekt

Neues Peter-Plate-Musical zu «Romeo & Julia»

Die Komponisten Peter Plate und Ulf Leo Sommer (l-r) stellten mit Darstellern der Presse das Musical «Romeo & Julia - Liebe ist Alles» in Berlin vor.

Die Komponisten Peter Plate und Ulf Leo Sommer (l-r) stellten mit Darstellern der Presse das Musical «Romeo & Julia - Liebe ist Alles» in Berlin vor.

Foto: Jörg Carstensen/dpa

Peter Plate hat sich ein Stück Weltliteratur vorgenommen, um es als Musical in Berlin auf die Bühne zu bringen. Gezeigt wird es aber erst im kommenden Jahr.

Berlin. Nach dem Musical «Ku'damm 56» soll ein weiteres Projekt vom Rosenstolz-Musiker Peter Plate und Ulf Leo Sommer auf die Bühne kommen. Sie nehmen sich eine Geschichte aus der Weltliteratur vor: «Romeo & Julia - Liebe ist alles» hat den Plänen zufolge im kommenden März Premiere im Berliner Theater des Westens. Beide Künstler hätten für das Musical viele neue Songs geschrieben, rund um das Lied «Liebe ist Alles», teilten die Veranstalter am Donnerstag mit.

Derzeit läuft in dem Theater in der Nähe des Bahnhofs Zoo noch das Musical «Ku'damm 56», das auf der ZDF-Serie über eine Tanzschule im Nachkriegs-Berlin basiert. Das Unternehmen BMG teilte am Donnerstag mit, für das Theater einen zweijährigen Mietvertrag bis Ende 2024 abgeschlossen zu haben.

Das neue Musical soll am 19. März 2023 seine Premiere feiern. «"Romeo & Julia" behandelt die drei existenziellen Themen, die uns schon seit 30 Jahren in unseren Songs begleiten und faszinieren: Liebe, Sex, Tod», wurden Plate und Sommer zitiert. Plate hatte sich in einem früheren Projekt schon einmal mit William Shakespeares Story auseinandergesetzt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Musik