Sugarhill Gang

Hip-Hop-Szene trauert um einen ihrer Pioniere

| Lesedauer: 3 Minuten

Henry Jackson a.k.a. Big Bank Hank ist tot. Der Rapper der legendären Sugarhill Gang starb im Alter von 57 Jahren an Krebs. Der Sprechsänger wirkte auch beim bahnbrechenden Hit „Rappers Delight“ mit.

Trenton. „I said a Hip Hop, Hippie to the Hippie...“: Die Anfangszeilen von „Rappers Delight“ dürften nicht nur jedem Hip-Hop-Fan geläufig sein. Jetzt ist einer der Urheber des Smash-Hits und einer der Pioniere des Hip-Hops überhaupt tot. Big Bank Hank, Mitglied der legendären Gruppe Sugarhill Gang, starb im Alter von 57 Jahren im US-Staat New Jersey, wie der Bestatter Aree Booker in Englewood, der Heimatstadt der Gruppe, am Dienstag berichtete. Der Manager der zwei weiteren Mitglieder der Sugarhill Gang, David Mallie, bestätigte die Angaben. Ihm zufolge starb Big Bank Hank am Dienstag in einem Krankenhaus an Krebs.

Big Bank Hank wurde in der Bronx geboren und hieß mit bürgerlichen Namen Henry Jackson. Er brachte mit der Sugarhill Gang 1979 den ersten Hip-Hop-Hit der Musikgeschichte heraus: „Rapper's Delight“ gilt noch heute als Prunkstück des Genres und kam zu einer Zeit, als sich Hip-Hop als Musikrichtung erst etablierte. Jackson war Co-Autor des Songs.

Im Anschluss an den Mega-Hit hatte die Band nur noch kleinere Erfolge mit Songs wie „Apache“ und „8th Wonder“. Ihr letztes Album brachten die Hip-Hopper 1999 heraus.

Die Musiker stammten allesamt aus Englewood im US-Staat New Jersey und verstanden sich noch bis kurz vor dem Tod von Big Bank Hank gut, wie Mallie berichtete. Zu der Sugarhill Gang gehörten auch Master Gee und Wonder Mike, die am Dienstag mit Trauer auf die Nachricht vom Tod ihres früheren Bandmitglieds reagierten.

„Wir sind sehr traurig über den Tod unseres Bruders“, erklärten Jacksons Bandkollegen Michael „Wonder Mike“ Wright und Guy „Master Gee“ O'Brien in einem vom Manager verbreiteten Statement. „Wir drei haben zusammen mit der Veröffentlichung von ‚Rapper's Delight‘ Musikgeschichte geschrieben und werden uns immer daran erinnern, wie wir zusammen die Welt bereist haben“, hieß es weiter. „Ruhe in Frieden, Big Bank.“

Vor seiner Karriere als Hip-Hopper war der studierte Ozeanograph Jackson unter anderem auch als erfolgreicher Wrestler unterwegs. Auf der Facebook-Seite der Sugarhill Gang kondolierten bereits etliche Fans.

Selbst Las Ketchup bediente sich am Hit

Der 1979 erschienene Song „Rapper's Delight“ war im Original in den USA zunächst kein großer Hit, schaffte es wenig später als erster Rapsong dann aber doch noch in die US-Charts. Schließlich erreichte er Goldstatus und gilt als erster kommerziell erfolgreicher Hip-Hop-Song.

Das Lied ist in der Albumversion fast 15 Minuten lang, immer wieder wechseln sich die Bandmitglieder am Mikrofon mit ihren Raps ab. Das Stück und Samples daraus wurden in Dutzenden Liedern gecovert, darunter auch der Sommerhit „The Ketchup Song – Aserejé“ der Frauenband Las Ketchup.

( (HA/ap/dpa/afp) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Musik