Filmdienst

Streaming-Plattform Movie2K weiter offline

Warum die Seite des Filmdienstes derzeit nicht erreichbar ist, bleibt weiter unklar. Immer wieder rückt Movie2k in den Fokus von Diskussionen, ob die Streaming-Plattform nun illegal ist oder nicht.

Hamburg. Wurde nach Kino.to nun auch Movie2k endgültig lahmgelegt? Die Seite des größten deutschsprachigen Streaming-Portals im Internet ist plötzlich nicht mehr zu erreichen. Der Grund dafür ist bislang nicht bekannt.

Ähnlich wie einst Kino.to bietet Movie2k Links zu Streaming-Servern an, die zahllose Filme, darunter auch aktuelle Blockbuster und Serien, bereitstellen. Kino.to wurde nach Ermittlungen von deutschen Behörden vom Netz genommen, die Drahtzieher der Plattform inzwischen verurteilt. In Hochzeiten hatte Kino.to nach Angaben der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft bis zu vier Millionen Nutzer täglich.

Beim Streaming wird ein Film oder ein Musikstück im Internet übertragen, ohne dass wie beim Download die entsprechende Datei gespeichert wird. Allerdings werden auch beim Streaming Daten im Arbeitsspeicher abgelegt.