Literaturfest in Hamburg

Seiteneinsteiger-Festival will fürs Lesen begeistern

| Lesedauer: 3 Minuten
Alexandra Schrader
Beim Seiteneinsteiger-Lesefest sollen Kinder und Jugendliche mit Literatur in Kontakt kommen.

Beim Seiteneinsteiger-Lesefest sollen Kinder und Jugendliche mit Literatur in Kontakt kommen.

Foto: Seiteneinsteiger

Literatur in allen Formen und Farben – das können Kinder und Jugendliche beim Seitensteiger-Fest erleben. Vier Tipps aus dem Programm.

Hamburg.  Anregende Workshops, interaktive Lesungen und lustige Theaterstücke – mit dem Seiteneinsteiger-Lesefest präsentiert Hamburg sich zum 18. Mal als „Hauptstadt der Kinder- und Jugendliteratur“ (Kultursenator Carsten Brosda). Ab dem 23. September laden Kinos, Bibliotheken und Theater zwei Wochen lang zu verschiedenen Angeboten ein. Die Idee dahinter: Kinder und Jugendliche für Literatur und Lesen zu begeistern.

So präsentiert beispielsweise die Zeichnerin Tanja Esch am Sonntag, 25. September, von 11 bis 12 Uhr erstmals ihr Comicbuch „Boris, Babette und lauter Skelette“. In dem Band für Kinder ab sechs Jahren geht es um den kleinen Boris, der für eine Zeit – ohne dass seine Eltern es merken – auf das Haustier seiner Nachbarin aufpassen soll.

Seiteneinsteiger-Festival: Babette ist kein normales Tier

Doch Babette ist kein gewöhnliches Tier, sie ist Fernsehfanatikerin, liebt Geisterbahnen und – besonders ungewöhnlich: Sie kann sprechen. Als Boris’ Eltern das mysteriöse Wesen entdecken, verschwindet Babette spurlos. Im B-Movie (Brigittenstraße 5) auf St. Pauli stellt Tanja Esch das Buch vor. Anmeldung per E-Mail an info@seiteneinsteiger-hamburg.de. Karten kosten für Kinder 3,50 Euro, für Erwachsene fünf Euro.

Aus ihrem Kinderbuch „Herr Fuchs mag Bücher!“ liest Autorin Franziska Biermann am Sonntag von 14 bis 15.30 Uhr in der Jugendmusikschule (Mittelweg 42). Das Besondere: Der Nachmittag für Kinder ab fünf Jahren wird musikalisch von Mädchenchören mit fröhlichen Liedern begleitet. Ganz wichtig: Bleistift mitbringen – denn am Ende gibt es noch einen kurzen Zeichenkursus. Mitgebrachte Bücher werden von der Autorin signiert. Kinder zahlen vier Euro, Erwachsene sechs Euro. Tickets: 01806/70 07 33.

Seiteneinsteiger-Festival auch an Hamburger Schulen

Wer lieber ins Theater geht, kann es sich im Ohnsorg Theater (Heidi-Kabel-Platz 1) gemütlich machen. Nach dem Roman von Erich Kästner spielt das Ensemble dort „Pünktchen un Anton – Op platt“ auf Hoch- und Plattdeutsch an fünf Terminen (24. und 25.09 um 15 und 17 Uhr, 1.10 um 15 Uhr).

Auch Schulen wird beim Seiteneinsteiger-Fest einiges geboten: So lädt der Philosoph und Autor Jörg Bernardy Jugendliche aus den Klassen neun bis 13 zu einem Workshop ein – und kommt dafür in Hamburger Schulen. Die Gespräche stützen sich auf das Buch „Ohne euch wär’s scheiße“. Die Jugendlichen erhalten Texte zu Themen aus Philosophie, Politik, Soziologie und Medien, die später zum Beispiel zum Schreiben eigener Gedichte inspirieren sollen. Am 27. September und nach Absprache sind noch Termine frei – die Anmeldung kostet 50 Euro pro Klasse und erfolgt per Mail an die Adresse info@seiteneinsteiger-hamburg.de. Weitere Infos: lesefest-seiteneinsteiger.de

( ajs )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kultur