Hamburg. Zwei junge Menschen verlieben sich – mitten in einer Dystopie. Eine Geschichte zwischen Leichtigkeit und finsterer Realität.

Das Licht ist schummrig, zwei junge Menschen sitzen auf dem Boden, eng umschlungen. Ein Lächeln liegt auf den Gesichtern, die in sanftes Blau getaucht sind. Hinter ihnen spielt ein Video. Wie ein Einblick in ihre eigene kleine Fantasiewelt. Helios und Luna laufen über den Hamburger Dom, Hand in Hand, ein Blick vom Riesenrad, ein Kuss inmitten der bunten Lichter.