Rostock. Vor dem letzten Konzertsommer der Band bekommen Rostocker Fans einen eingeschenkt. Sind die wahnsinnig geworden? „Jein!“

„Fettes Brot, was’n das für’n Name? Hört sich an wie irgendeine dumme Brot-Reklame“, fragte sich das noch junge Hip-Hop-Deutschland vor 30 Jahren, als die ersten Tracks von Fettes Brot auf Tapes und Samplern wie „Endzeit 93“ erschienen. Aber schon wenig später wussten alle Bescheid: Dokter Renz, König Boris und Björn Beton waren drei neue „Mitschnacker“ im Game.