Berlin. Zwei einsame Seelen in London, ein Wiedersehen mit einem Klassiker, Gourmet-Kino vom Feinsten und ein brisantes Whistleblower-Drama. Die Filmstarts der Woche.

In seinem ergreifenden, melancholischen Drama „All Of Us Strangers“ mit Andrew Scott in der Hauptrolle lässt der britische Regisseur und Drehbuchautor Andrew Haigh die Grenzen zwischen Realität und Traum, zwischen Wahrheit und Wunschvorstellung verschwimmen.

Adam (Scott) lebt in einem fast leeren Hochhaus in London. Eines Nachts trifft er den Nachbarn Harry (Paul Mescal). „Während sich zwischen den beiden eine Beziehung anbahnt, wird Adam von Erinnerungen aus der Vergangenheit heimgesucht“, heißt es in der Filmbeschreibung.

All Of Us Strangers, Großbritannien/USA 2023, 105 Min., FSK ab 12 Jahren, von Andrew Haigh, mit Andrew Scott, Paul Mescal, Jamie Bell, Claire Foy

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

„Die Farbe Lila“: Spielberg-Klassiker als Filmmusical

Steven Spielberg drehte 1985 das Südstaaten-Drama „Die Farbe Lila“, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Alice Walker, die dafür einen Pulitzer-Preis gewann. Die Geschichte um eine schwarze unterdrückte Frau und ihre Freundschaften im frühen 19. Jahrhundert kam 2005 als Musical an den New Yorker Broadway.

Nun hat Regisseur Blitz Bazawule den Stoff als Filmmusical neu aufgelegt und mit Fantasia Barrino, Taraji P. Henson, Halle Bailey und Colman Domingo prominent besetzt. Danielle Brooks holte mit ihre Nebenrolle eine Oscar-Nominierung. Spielberg ist neben Oprah Winfrey und Quincy Jones als Produzent an Bord.

Die Farbe Lila, USA 2023, 141 Min., FSK ab 12, von Blitz Bazawule, mit Fantasia Barrino, Taraji P. Henson, Danielle Brooks, Halle Bailey, Colman Domingo

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

„Geliebte Köchin“ von Tran Anh Hung mit Juliette Binoche

Mit seinem jüngsten Film mit Juliette Binoche und Benoît Magimel macht Tran Anh Hung seinem Titel als Meister der Bilder wieder alle Ehre. Der Film über die außergewöhnliche Köchin Eugènie (Juliette Binoche) und den leidenschaftlichen Gourmet Dodin-Bouffant (Benoît Magimel) wurde in Cannes mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet. Die Geschichte über Kulinarik und Liebe geht für Frankreich auch ins Rennen um einen Oscar als bester fremdsprachiger Film.

Geliebte Köchin, Frankreich 2023, 135 Min., FSK ab 6, von Tran Anh Hung, mit Juliette Binoche, Benoît Magimel, Pierre Gagnaire

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Dokudrama mit Sydney Sweeney als Whistleblowerin

Die Verurteilung der US-amerikanischen Whistleblowerin Reality Winner 2018 ist vielen noch im Gedächtnis. Die im Auftrag des amerikanischen Geheimdienstes NSA tätige Übersetzerin hatte Informationen über die russische Einmischung in die US-Wahl an eine Zeitung weitergegeben. Und wurde dann zu mehreren Jahren Haft verurteilt. Der Film „Reality“ mit Sydney Sweeney erzählt diese Geschichte. Als Skript diente dem Film das Verhörprotokoll des FBI. Regie führt Tina Satter in ihrem ersten Film.

Reality, USA 2023, 82 Min., FSK ab 12 Jahren, von Tina Satter, mit Sydney Sweeney, Josh Hamilton, Marchánt Davis

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung