Die erste Liebe

"Licorice Pizza": Romanze von Paul Thomas Anderson

| Lesedauer: 5 Minuten
dpa
Alana Haim als Alana und Cooper Hoffman als Gary in einer Szene des Films "Licorice Pizza".

Alana Haim als Alana und Cooper Hoffman als Gary in einer Szene des Films "Licorice Pizza".

Foto: dpa

Neun Spielfilme hat Paul Thomas Anderson in 25 Jahren gedreht, darunter Meisterwerke wie "There Will Be Blood" und "Der seidene Faden". Mit einer Romanze schaut er nun auf die 70er Jahre.

Los Angeles. Das San Fernando Valley, nordwestlich von Los Angeles, ist die Kulisse für die Coming-of-Age-Romanze "Licorice Pizza". Dort wuchs der 1970 geborene Regisseur und Drehbuchautor Paul Thomas Anderson auf.

In der weitläufigen Vorstadt siedelte er bereits "Boogie Nights" (1997) über den Aufstieg und Fall eines Pornodarstellers und den Episoden-Film "Magnolia" (1999) an, beide eine Hommage an die 70er Jahre.

Wieder versetzt Anderson die Zuschauer ins Jahr 1973 zurück. Wasserbetten sind der Renner, Schlaghosen, Miniröcke und Polyester-Anzüge in Mode. Hollywood-Star Barbra Streisand macht mit dem Star-Friseur Jon Peters Schlagzeilen, der später ihren Hit "A Star is Born" produziert. Richard Nixon ist US-Präsident und die Ölpreiskrise verknappt das Benzin in Kalifornien.

Zehn Jahre Altersunterschied

Für Gary Valentine ist es die Zeit seiner ersten großen Liebe. Pickelige Haut und Babyspeck können den selbstsicheren Teenager nicht bremsen. Schließlich kann der 15-Jährige als Kinderstar schon TV-Auftritte und Filmrollen vorweisen. Sein "Crush" ist die brünette Mittzwanzigerin Alana Kane, eine Fotoassistentin, die ihm auf dem Schulhof begegnet. "Ich habe meine zukünftige Frau getroffen", schwärmt Gary seinem jüngeren Bruder vor.

"Ich bin ein Entertainer, das ist meine Bestimmung", trumpft der Rotschopf mit Pilzfrisur beim Kennenlernen überheblich, aber mit jungenhaftem Charme auf. Trotz zehn Jahren Altersunterschied freunden sich die beiden platonisch an. Kein Sex, aber eine turbulente Romanze vom Erwachsenwerden, die Anderson mit Wärme, Witz, Tempo und Plausibilität erzählt.

Der Sohn von Philip Seymour Hoffman

Beide haben kleine Macken und sind dabei hinreißend - das ist den Darstellern zu verdanken, die mit dem Showgeschäft schon lange vertraut sind, aber mit "Licorice Pizza" ihr Spielfilmdebüt geben. Cooper Hoffman (18) ist der Sohn von Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman ("Capote"), der 2014 mit 46 Jahren an einer Überdosis Drogen starb. Anderson hatte mit dem Schauspielgenie fünf Filme gedreht, zuletzt das Sektendrama "The Master", in dem Hoffman 2013 einen herrischen Guru spielte.

Alana wird von der kalifornischen Pop-Rock-Musikerin Alana Haim dargestellt. Die 30-Jährige stand mit ihren Eltern und Geschwistern schon früh auf der Bühne, mit den Schwestern Danielle und Este Haim gründete sie die Band Haim. Auch in "Licorice Pizza" spielt die ganze Familie mit.

134 Filmminuten lang wirbeln Gary und Alana durch das San Fernando Valley, erleben Höhen und Tiefen ihrer kuriosen Freundschaft, während beide auch sich selbst entdecken. Sie sprechen für Rollen vor, verkaufen Wasserbetten, hängen in Restaurants ab, helfen bei einer Wahlkampfkampagne mit. Dabei laufen ihnen auch Hollywood-Größen über den Weg.

Bradley Cooper als Promi-Friseur

Mit weißer Schlaghose und Silberkette verwandelt sich Bradley Cooper in den flippigen Promi-Friseur Jon Peters, der sich Gary bei der Anlieferung eines Wasserbetts vorknöpft. "Weißt du, wer ich bin, wer meine Freundin ist", raunzt der Streisand-Liebhaber den Teenager an. Sean Penn spielt einen alternden, trinkenden Hollywood-Star, der Alana mit seinen Geschichten und einem Motorrad-Stunt beeindrucken will. Sänger Tom Waits mischt als zigarrenrauchender Regisseur mit.

Andersons witzig-sentimentale Story ist nicht frei erfunden. Er habe auf viele Erlebnissen seines Freundes Gary Goetzman zurückgegriffen, erzählte der Regisseur dem Branchenblatt "Variety". Goetzman, Geschäftspartner von Tom Hanks und Produzent von Filmen wie "Mamma Mia!" und "Neues aus der Welt", war als Teenager Schauspieler und auch im Wasserbetten-Geschäft tätig.

Der Titel "Licorice Pizza" steht nicht etwa für eine Pizza mit Lakritz-Belag, sondern stammt von einer in den 70er Jahren populären Plattenladen-Kette in Südkalifornien. Musik spielt in dem Film eine große Rolle. Der britische Komponist Jonny Greenwood (Radiohead) liefert den Soundtrack, mit alten Hits von David Bowie, The Doors, Chuck Berry, Nina Simone und Sonny and Cher.

Endlich ein Oscar für Paul Thomas Anderson?

Mit seinen bisher acht Spielfilmen war Anderson als Regisseur und Drehbuchautor insgesamt achtmal für einen Oscars nominiert, ging aber immer leer aus. Seine düsteres Kapitalismusdrama "There Will Be Blood" brachte Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis einen Oscar ein. 2018 waren Day-Lewis und Anderson mit dem Mode-Drama "Der seidene Faden" in den Sparten Hauptdarsteller, Regie und bester Film im Oscar-Rennen.

Vielleicht kann Anderson die Oscar-Akademie im neunten Anlauf mit dem leichteren Comedy-Ton überzeugen. Das renommierte American Film Institute (AFI) wählte "Licorice Pizza" im Dezember zu den zehn besten Filmen des Jahres 2021. Ein guter Vorbote: AFI-Kandidaten schaffen es gewöhnlich unter die Oscar-Anwärter in der Top-Sparte "Bester Film".

Licorice Pizza, USA 2021, 134 Min., FSK ab 12, von Paul Thomas Anderson, mit Alana Haim, Cooper Hoffman, Sean Penn, Tom Waits, Bradley Cooper

© dpa-infocom, dpa:220121-99-796731/4

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kino

( dpa )