Südkoreanischer Regisseur

"Parasite"-Regisseur will Science-Fiction-Film drehen

dpa
Regisseur Bong Joon Ho winkt bei der Ankunft zur Abschlusszeremonie der 78. Ausgabe der Filmfestspiele von Venedig.

Regisseur Bong Joon Ho winkt bei der Ankunft zur Abschlusszeremonie der 78. Ausgabe der Filmfestspiele von Venedig.

Foto: dpa

Bald soll es einen neuen Film von Oscar-Preisträger Bong Joon Ho geben. Mit "Parasite" hatte er vor zwei Jahren groß abgeräumt - was plant der Südkoreaner jetzt?

Los Angeles. Zwei Jahre nach seinem historischen Oscar-Gewinn mit "Parasite" hat der südkoreanische Regisseur Bong Joon Ho offenbar ein neues Filmprojekt gefunden.

Der Filmemacher will einen Science-Fiction-Film nach der Buchvorlage "Mickey7" drehen, wie die US-Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Deadline.com" am Mittwoch berichteten. Demnach ist das Studio Warner Bros. an Bord und Robert Pattinson als Hauptdarsteller im Gespräch.

Der im Februar erscheinende Roman "Mickey7" von Autor Edward Ashton dreht sich um einen Klon, der bei Weltraum-Expeditionen gefährliche Aufgaben übernimmt. Wenn er stirbt, wird ein neuer Klon generiert. Doch bei einer Mission in eine feindliche Eiswelt taucht Mickey unter und lehnt sich gegen das System auf.

Bereits 2020 kauften Warner Bros. und Brad Pitts Produktionsfirma Plan B die Drehrechte. Regisseur Bong Joon Ho soll auch als Ko-Produzent und Drehbuchautor an dem noch titellosen Sci-Fi-Film mitwirken. Robert Pattinson ist ab März in dem Warner-Film "The Batman" auf der Leinwand zu sehen.

Die Gesellschaftssatire "Parasite" hatte 2020 vier Oscars gewonnen, für Regie, Drehbuch, bester fremdsprachiger Film und in der Top-Sparte "Bester Film". Die höchste Auszeichnung war nie zuvor an einen Film gegangen, der in einer anderen Sprache als Englisch gedreht wurde.

© dpa-infocom, dpa:220120-99-776339/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kino

( dpa )