Interview: Zehn Fragen an Thomas Nast

Erotik im Getränkelager

Ein Gespräch über Litertur, Lachen und Erotik.

Du lebst von und mit der Literatur. Warum?

Weil ich, wie wahrscheinlich jeder auf diesem Gebiet, mein Hobby liebend gern zum Beruf machen wollte.



Die Welt ist mit Satire zu retten, weil ...

... man Missstände mit Humor am besten aufdecken und anprangern kann.



Warum gehören deiner Meinung nach Lachen und Erotik zusammen?

Weil Erotik unsere Welt beherrscht, aber fast jeder so tut, als würde er sich aus eigenem Antrieb und mit gutem Grund so fürchterlich merkwürdig verhalten. Ohne Erotik gäbe es wahrscheinlich auch keinen Humor.



Der beste Komiker aller Zeiten?

Für mich immer noch Heinz Erhardt, der so viel besser und hintergründiger war, als seine Filme zeigen. Aktuell ist aber Buddy Ögin aus Hamburg ganz vorn.



Dich erfreuen ...?

Die immer größer werdende Anzahl an Literaturveranstaltungen in Hamburg. Jeder Kiosk macht heute einen Poetry Slam. Immer mehr Menschen bemerken, dass eine Lesung nicht langweilig sein muss, sondern großartige Abendunterhaltung sein kann.



Dich nerven ...?

Hamburgs Kulturförderung. Die Fördermittel sind fast komplett im Voraus vergeben. Mathilde veranstaltet mehr als 100 Lesungen im Jahr und geht praktisch leer aus. So geht es leider fast allen neuen Projekten.



Was liest du gerade?

Rick Gekowskis "Eine Nacht mit Lolita". Gekowski erzählt launig Anekdoten über den Handel mit seltenen Manuskripten. Das Buch hat übrigens Rainer Moritz übersetzt.



Hamburgs YesYes?

Der FC St. Pauli. Wo sonst wird der gegnerische Torwart mit frenetischem Applaus verabschiedet, einfach weil er eine Weltklasseleistung gebracht hat? Zwar gibt es auch bei St Pauli Idioten - aber deutlich weniger als bei anderen Vereinen.



Hamburgs NoNo?

Die Elbphilharmonie.



Hamburgs erotischster Ort?

Das Getränkelager der Mathilde Bar.



Thomas Nast (39) betreibt das Mathilde und die Mathilde Bar ( www.mathilde-hh.de , Bornstr. 16) und veranstaltet dort etwa 100 Lesungen im Jahr. Auch die seiner Satiregruppe Längs ( www.laengs.de ) - wieder am 14.3. "Horst - Die Sexlesung IV". Achtung: meistens ausverkauft!