Geburts- und Todestag

Shakespeare mit Emojis und Haustieren nachspielen

Der Kopf des Denkmals von William Shakespeare in Weimar.

Der Kopf des Denkmals von William Shakespeare in Weimar.

Foto: dpa

Es soll das "größte Shakespeare-Fest" werden - das jedenfalls hofft die berühmte Royal Shakespeare Company. Menschen auf der ganzen Welt sind aufgerufen, ihre Liebe zu den Werken des Schriftstellers online zu teilen.

London. Die Royal Shakespeare Company bittet Menschen in aller Welt, William Shakespeare trotz geschlossener Theater zu seinem Geburts- und Todestag zu würdigen, auch mit Haustieren und Emojis.

Das britische Theaterensemble plant - unterstützt vom Schauspieler David Tennant ("Doctor Who") - online das "größte Shakespeare-Fest, das je in der Geschichte vom Publikum gefeiert wurde". Menschen auf der ganzen Welt sollten ihre Liebe zu Shakespeare mit anderen teilen.

So könnte etwa ein Auszug eines Shakespeare-Stücks über den Zaun Nachbarn im Abstand von zwei Metern vorgetragen werden. Es sei auch möglich, die Balkonszene von Romeo und Julia mit Gemüse darzustellen oder eine Szene mit Emojis zu erzählen. Lieblingszitate aus Shakespeare-Stücken könnten als Verzierung auf Kuchen stehen. Auch die eigenen Haustiere könnten in die Beiträge eingebunden werden.

"Da eine globale Pandemie uns voneinander abschneidet brauchen wir jetzt Geschichten, mehr als je zuvor ... Und wer könnte unsere kollektiven Hoffnungen, Ängste, Befürchtungen und Freuden besser artikulieren als William Shakespeare?", sagte der Intendant der Royal Shakespeare Company, Gregory Doran, am Mittwoch.

Der Dramatiker, Lyriker und Schauspieler Shakespeare ("Ein Sommernachtstraum", "Viel Lärm um nichts") lebte von 1564 bis 1616. Die besten Beiträge werden am 23. April online gezeigt. Das Datum ist sein Todestag und wird auch als Tag seiner Geburt angenommen. Beiträge sollen von Shakespeare-Fans auf Instagram, Twitter oder YouTube gestellt werden (#ShareYourShakespeare, @the RSC).