Buchkritik: Terry Pratchetts Roman "Eine Insel"

Auf einem Eiland gestrandet: Prinzessin trifft Ureinwohner

In seinem neuen Roman "Eine Insel" lässt Bestseller-Autor Terry Pratchett eine Tochter des englischen Hofes auf einen "wilden" Jungen treffen - und karrikiert so die Eigenheiten der Kulturen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.