Hamburg. Erschütternd und nachdenklich: Für „Am Ende Licht“ gab es am Ernst Deutsch Theater langen Beifall am Premierenabend.

Viel Licht gibt es nicht in Simon Stephens’ Theaterstück „Am Ende Licht“. Wut und Einsamkeit verdunkeln das Leben seiner Figuren. Zeit und Ort des 2019 uraufgeführten Dramas spiegeln die Gefühlslage des Bühnenpersonals.