Hamburg. Ab der Saison 2025/26 leitet ein Duo das Ernst Deutsch Theater. Das sind die Ziele von Ayla Yeginer und Daniel Schütter.

Es ist ein echter Generationswechsel: In zwei Jahren gibt Isabella Vértes-Schütter (jetzt 61) nach dann 30 Jahren – unterbrochen nur von Volker Lechtenbrink (2004–2006) – die Intendanz des Ernst Deutsch Theaters ab. Zur Spielzeit 2025/26 übernehmen ihr Sohn Daniel Schütter (32) und Ayla Yeginer (40) die Leitung von Hamburgs größtem Privattheater (744 Plätze), das seit Jahren auch eine kleine Plattform-Bühne hat.