Hollywood/Hamburg. In den USA stehen die Kameras still. Der Chef der Moin Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein schätzt die Lage als dramatisch ein.

Das gab es seit mehr als sechs Jahrzehnten nicht: Nach den Drehbuchautorinnen und -autoren sind in den USA jetzt auch die in der Screen Actors Guild (SAG) organisierten Schauspielerinnen und Schauspieler in einen unbefristeten Streik getreten. Die Film- und Serienproduktion ist damit weitgehend lahmgelegt – was auch Auswirkungen in Deutschland haben dürfte.