Schauspielhaus

Karin Beier dementiert Wiener Wechselgerüchte

Karin Beier (Archivbild) bleibt am Deutschen Schauspielhaus. Gerüchte, sie würde nach Wien ans Burgtheater wechseln, dementierte die Intendantin.

Karin Beier (Archivbild) bleibt am Deutschen Schauspielhaus. Gerüchte, sie würde nach Wien ans Burgtheater wechseln, dementierte die Intendantin.

Foto: picture alliance

Intendantin stellt klar, dass am kolportierten Wechsel nichts dran ist. Tatsächlich könne sie am Schauspielhaus sogar verlängern.

Hamburg. Manchmal ist es schon eine Nachricht, wenn alles bleibt, wie es ist: Karin Beier wird nicht als Intendantin ans Wiener Burgtheater wechseln. Die Chefin des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg war Medienberichten zufolge im Rennen um den wichtigsten österreichischen Bühnen-Chefposten. Ob der derzeitige Wiener Intendant Martin Kušej länger als bis 2024 bleibt, steht nicht fest. Es soll daher eine Art Schaulaufen um die Position stattfinden, auch Teams hätten sich um seine Nachfolge beworben. Die Entscheidung, so heißt es, soll noch vor Weihnachten fallen.

Karin Beier dementiert Wechselgerüchte: "Kann in Hamburg verlängern"

„Ich habe da nullkommanull Gespräche geführt“, dementiert nun Karin Beier gegenüber dem Abendblatt jedes Wechselgerücht. „Ich habe in Hamburg einen Vertrag bis mindestens 2025. Ab 2025 kann ich jährlich bis zum Jahr 2028 verlängern.“ Sie habe keineswegs vor, nach dem Deutschen Schauspielhaus noch einmal ein Theater zu übernehmen, stellt Beier klar. „Außerdem liebe ich dieses Ensemble künstlerisch und menschlich wirklich sehr.“ Schon einmal war Karin Beier, die seit Jahren zu den erfolgreichsten Regisseurinnen des deutschsprachigen Theaters gehört, als Burgtheater-Intendantin im Gespräch. Aber schon 2017 hatte sie abgewunken.

( msch )