Hamburg. Der Sänger und Schauspieler hat seine Pleite verarbeitet. Jetzt spielt er in „Komödie mit Banküberfall“ erstmals am St. Pauli Theater.

Im Innenhof des Hamburger Rathauses tummeln sich an diesem sommerlichen Frühnachmittag viele Menschen von nah und fern. Jendrik Sigwart könnte in seinem legeren Outfit hier auch als – mit Verlaub – jugendlicher Tourist aus der Provinz durchgehen. Verglichen mit seinem Auftritten im Vorjahr ist er kaum wiederzuerkennen.