Corona Hamburg

Musicals und Shows: Immer mehr Absagen wegen Omikron

In der Barclays Arena (hier bei einem Konzert vor drastisch reduziertem Publikum im Winter) fallen mehrere Shows aus oder werden verlegt.

In der Barclays Arena (hier bei einem Konzert vor drastisch reduziertem Publikum im Winter) fallen mehrere Shows aus oder werden verlegt.

Foto: picture alliance

Teils sehr kurzfristig werden Premieren und Gastspiele verlegt oder fallen ganz aus: Was Besucher jetzt wissen müssen.

Hamburg. Ob große Arena oder kleineres Theater - die Omikron-Welle sorgt auch in Hamburg für Absagen und Verschiebungen von Premieren und Gastspielen. So musste die für Montag, 17 Januar, geplante Premiere des Musicals „Der kleine Horrorladen“ im First Stage Theater verlegt werden: Obwohl von den zehn professionellen Darstellern zwei Corona-Infizierte umgehend ersetzt worden waren, gab es im Kreativteam weitere Fälle. Die Premiere im Theater in Altona-Altstadt soll nun am 7. Februar über die Bühne gehen.

Schon zuvor war aufgrund einer Corona-Erkrankung im Ensemble die Wiederaufnahme-Premiere von „Der Ring des Nibelungen“ im Opernloft in Altona vom 14. Januar auf den 26. Februar verschoben werden.

Corona Hamburg: Absagen wegen Omikron in der Barclays Arena

In der Barclays Arena gibt es gleich mehrere Absagen: Das für diesen Donnerstag geplante „Falco – Das Musical“ wurde aufgrund einer Erkrankung in der Besetzung kurzfristig auf den 12. Februar verlegt. Die für diesen Sonntag (16.1.) angekündigten „Dream & Fly“-Shows der Ehrlich Brothers fallen ersatzlos aus.

„Aufgrund der aktuellen behördlichen Einschränkungen und Vorgaben“ sei es leider nicht mehr möglich, sie durchzuführen, teilte Veranstalter S-Promotion mit. Tickets können online für andere Shows der Zauber-Brüder getauscht werden. Die nächsten sind in Hamburg am 3. Juli 2022 sowie am 26. März 2023 geplant. Auch die „Sing Meinen Song Live – Staffel 7“-Tour mit Auftakt am 18. Januar in Hamburg wurde von Veranstalter Karsten Jahnke abgesagt.

( str )