Film- und Theaterregisseur

"Die Bettwurst": Rosa von Praunheim kommt ins Abaton

Grimme-Preisträger und Regisseur Rosa von Praunheim kommt am Montag ins Abaton, um seinen Film "Die Bettwurst" vorzustellen.

Grimme-Preisträger und Regisseur Rosa von Praunheim kommt am Montag ins Abaton, um seinen Film "Die Bettwurst" vorzustellen.

Foto: picture alliance / Ralf Mueller / Photopress Mueller

Das Abaton widmet Regisseur Rosa von Praunheim eine zwölfteilige Werkschau. Am Montag stellt er dort seinen Film vor.

Hamburg. Am 25. November wird Regisseur Rosa von Praunheim 79 Jahre alt. Das Abaton widmet ihm eine zwölfteilige Werkschau, die am Montag, 22. November, mit „Die Bettwurst“ aus dem Jahr 1971 beginnt und im November 2022 an seinem 80. Geburtstag enden soll.

Rosa von Praunheim im Abaton

Der überaus skurrile Liebesfilm wurde in Kiel gedreht. Eine der Hauptrollen spielt seine Tante Luzi. Praunheim war stets ein engagierter Verfechter der Rechte von Homosexuellen und beobachtete ihre Lage in der bundesrepublikanischen Gesellschaft ebenso lustvoll wie kritisch. Praunheim kommt am 22. November ins Abaton, um den Film vorzustellen.

Über „Die Bettwurst“ hat er gesagt: „Es ist das Werk, das mich überleben wird.“ Die Ehe-Parodie war schon 50 Jahre lang nicht mehr in Hamburg zu sehen. Der nächste Film aus der Praunheim-Reihe ist „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ am 13. Dezember.

„Die Bettwurst“ Mo 22.11., 19.30, Abaton, Allende-Platz 3

( vob )