Musical Hamburg

Harry Potter: So kommen Leser Sonnabend kostenlos an Karten

Die Premiere von "Harry Potter" und das verwunschene Kind findet am 5. Dezember im Mehr!-Theater am Großmarkt statt.

Die Premiere von "Harry Potter" und das verwunschene Kind findet am 5. Dezember im Mehr!-Theater am Großmarkt statt.

Foto: Marcus Brandt / dpa

Am 5. Dezember feiert der Zauberlehrling in Hamburg Premiere. 200 Fans können kostenlos bei der Generalprobe dabei sein.

Hamburg. Die Premiere von „Harry Potter und das verwunschene Kind“ findet am 5. Dezember im Mehr!Theater auf dem Großmarkt statt. Es ist die weltweit erste nicht englischsprachige Show des Theaterstücks von J. K. Rowling. Karten gibt es unter harry-potter-theater.de und für ausgewählte Termine in der Abendblatt-Geschäftsstelle (Großer Burstah 18–32).

Unter den ersten 100 Harry-Potter-Fans verlost das Mehr! Theater in der Abendblatt-Geschäftsstelle an diesem Sonnabend, (20.11., 17 bis 20 Uhr), je zwei Eintrittskarten („first come, first serve“) für die Generalprobe am 27. November.

Die Teilnahme ist ab 18 Jahren, Mitarbeiter der FUNKE Mediengruppe GmbH & Co. KGaA und der beteiligten Firmen dürfen nicht teilnehmen, der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen.

"Harry Potter" in Hamburg unter 2G-Bedingungen

In der Geschäftsstelle und in der Warteschlange ist das Tragen einer Schutzmaske Pflicht. „Harry Potter und das verwunschene Kind“ wird unter 2G-Bedingungen durchgeführt. Deswegen werden alle Besucher gebeten, zur Vorstellung einen Impf- oder Genesenen-Nachweis sowie ihren Personalausweis mitzubringen.

"Harry-Potter"-Premiere dreimal wegen Corona abgesagt

Der Auftritt des wohl berühmtesten Zauberschülers der Welt im Hamburger Mehr!-Theater musste bereits dreimal wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Das erste Mal ausgerechnet auch noch an einem "Freitag, den 13.", im Frühjahr des verflixten Jahres 2020.

Für "Harry Potter und das verwunschene Kind" ist das Mehr!-Theater am Großmarkt extra umgebaut worden. Die Produktion des Stücks und der Umbau des Theaters mit seinen 1673 Plätzen haben rund 42 Millionen Euro gekostet. Zum ersten Premierentermin wurden bereits mehr als 300.000 Tickets für die Vorstellungen verkauft.

( HA )