Konzert

Klassische Werke verkannter Komponistinnen im Atlantic

Eine Fotografie von Komponistin und Brahms-Förderin Clara Schumann aus dem Jahr 1853 oder 1854.

Eine Fotografie von Komponistin und Brahms-Förderin Clara Schumann aus dem Jahr 1853 oder 1854.

Foto: Schumann-Haus, Zwickau

Das Kammerensemble Konsonanz präsentiert am 31. Oktober ausgewählte Werke von Komponistinnen aus den letzten 200 Jahren. .

Hamburg.  Beethoven, Brahms, Bach. Mozart, Wagner, Sibelius. Sie und viele weitere Komponisten stehen seit jeher für die großen Namen in der klassischen Musik. Und die Komponistinnen? Auch sie gab und gibt es, aber mit wenigen Ausnahmen wie Clara Schumann finden sich ihre Noten nur in den Repertoires weniger Ensembles. Wenn überhaupt.

Beim Konzertabend „Mehr als Kinder, Küche, Kirche“ am 31. Oktober im Großen Festsaal des Hotels Atlantic präsentieren Pianist Albert Lau und das Kammerensemble Konsonanz ausgewählte Werke von Komponistinnen aus den letzten 200 Jahren. Vorgestellt werden neben Clara Schumann auch Fanny Hensel, Louise Farrenc, Ethel Smyth, Sofia Gubaidulina, Lili Boulanger, Grażyna Bacewicz und Ilgin Ülkü sowie weitere Künstlerinnen.

Nicht nur Musik beim Konzert im Atlantic

Dabei steht nicht nur ihre Musik auf dem Programm, sondern auch die Hintergründe und Hürden ihrer Entstehung, die gesellschaftliche Konventionen und Zwänge ihrer Zeit und der bis heute andauernde Kampf um Anerkennung. Der Konzertabend findet unter den aktuellen 3G-Regeln statt.

( tl )