Konzert in Hamburg

Lise Davidsen und Roberto Alagna singen in der Staatsoper

Die Staatsoper Hamburg freut sich über die Gäste (Archivbild).

Die Staatsoper Hamburg freut sich über die Gäste (Archivbild).

Foto: Michael Rauhe / FUNKE Foto Services

Hamburg freut sich: „Wir sind sehr geehrt und glücklich, dass sie unserer Einladung an die Elbe gefolgt sind“ erklärt Georges Delnon.

Hamburg. Als Lise Davidsen 2019 bei den Bayreuther Festspielen als Elisabeth im „Tannhäuser“ debütierte, war bei Publikum wie Kritikern der Jubel groß, und spätestens seit diesen Auftritten ist die norwegische Sopranistin auf der Karriere-Überholspur. Am 19. November (19 Uhr) wird Lise Davidsen nun mit einem Lieder- und Arienabend an der Staatsoper ihr lang ersehntes Hamburg-Debüt geben.

Bereits eine Woche vorher, am 12. November (19 Uhr), kommt Tenor Roberto Alagna an die Dammtorstraße, um ein Programm unter dem Motto „A life for opera: from Händel to Wagner“ zu singen. Auch dies ein intimer Soloabend nur mit Klavierbegleitung.

Staatsoper Hamburg freut sich über Gäste

„Mit Lise Davidsen und Roberto Alagna geben zwei der spannendsten Sänger unserer Zeit ihr Debüt an der Staatsoper Hamburg“, erklärt Intendant Georges Delnon. „Wir sind sehr geehrt und glücklich, dass sie unserer Einladung an die Elbe gefolgt sind.“ Der Kartenvorverkauf für beide Abende beginnt am 4. Oktober.

( hot )