Klassiker und Raritäten

Tanzfilme im Övelgönner Strandkorbkino

Der Elbstrand in Övelgönne.

Der Elbstrand in Övelgönne.

Foto: imago/Schöning

Die fünfte Ausgabe des Festivals geht vom 13. bis zum 20. August bei Dock 13 am Övelgönner Strand über die Bühne.

Hamburg. Klassiker und Raritäten des Tanzfilms im Strandkorb anschauen – das Festival „Futur V – Festival für Performance und Film“ macht es möglich. Die fünfte Ausgabe geht vom 13. bis zum 20. August als Strandkorbkino bei Dock 13 am Övelgönner Strand (aber auch im 3001-Kino) über die Bühne.

Für seinen Film „498, Third Avenue“ (14.8., 21 Uhr) hat Regisseur Klaus Wil­denhahn die US-amerikanische Tanz- und Choreographie-Legende Merce Cunningham 1967 bei der Arbeit begleitet. Außerdem zu sehen ist ein Doublefeature Cunningham/Cage aus den Jahren 1966/67 mit „Variations V – Merce Cunningham“ von Arne Arnbom und „John Cage“ (beide 15.8., 21 Uhr, Strandkorbkino) über den Komponisten und langjährigen Kollaborateur und Lebenspartner Cunninghams von Klaus Wildenhahn.

Aber auch die freie Hamburger Tanzszene präsentiert sich, mit „Weiss“ (13.8., 20 Uhr, Strandkorbkino) von Gitesh Klatt sowie aktuellen Performance-Kurzfilmen wie „Mudra“ von Jasmine Fan und „Wahn“ von Patricia Carolin Mai (beide am 18.8., 21 Uhr, 3001).

„Futur V – Festival für Performance und Film“ 13.–20.8., Strandkorbkino bei Dock 13, Övelgönne, und 3001-Kino, Schanzenstraße 75, Eintritt frei; www.futur-filmfestival.com

( asti )