Hamburg

Die Kinos öffnen endlich wieder – zumindest ein bisschen

| Lesedauer: 2 Minuten
Volker Behrens
Schöne Erinnerung: Hamburgs erster Kinokalender.

Schöne Erinnerung: Hamburgs erster Kinokalender.

Foto: Kinemathek Hamburg e.V.

15 Filmhäuser der Stadt öffnen  ihre Kassen. Es gibt Gutscheine, Kinoboxen und außerdem noch den ersten Hamburger Kinokalender.

Hamburg. Dass die Kinos in Hamburg leider geschlossen sind, können ihre Betreiber nicht ändern. Aber sie lassen sich etwas einfallen, um bei ihrer Kundschaft in guter Erinnerung zu bleiben – gerade auch optisch. Zum ersten Mal haben sie sich deshalb zusammengetan, um einen Hamburger Kinokalender zu erstellen. Die teilnehmenden hanseatischen Filmtheater sind entweder im Foto festgehalten oder beteiligen sich an den kommenden Adventswochenenden mit besonderen Aktionen.

Die Fassaden vom Abaton, Alabama und Savoy, das Foyer vom Astor, die Ticket-Maschine vom B-Movie, dazu mehrere Kinosäle – wer die Hamburger Kinos vom Abaton bis zum Zeise liebt, bekommt auf 16 Fotos Augenfutter, das an bessere Zeiten erinnert. Jedes der abgebildeten Kinos stellt sich außerdem mit einem Zweizeiler vor. „Die Präsenz des Ortes Kino wird auf diese Weise ganzjährig in viele Wohnzimmer, Küchen oder Büroräume getragen“, heißt es im Begleittext.

Feuerzangenbowle und Glühwein

Unter die Leute soll der Kalender mit den postkartengroßen Fotos, die man gern an cinephile Mitmenschen verschicken darf, an den folgenden Adventswochenenden kommen. Am morgigen Sonnabend, aber auch am 12.12. und am 19.12. werden die Hamburger Filmkunstkinos von 14 bis 17 Uhr ihre Ticketkassen öffnen.

Dort kann man dann Geschenkgutscheine, Kinojahreskarten und Popcorn kaufen. Einige Kinos halten außerdem Feuerzangenbowle, Glühwein, handgemachte Kinoboxen und weitere Adventsüberraschungen bereit. Man könnte glatt von Kino zu Kino bummeln, um zu erfahren, was sich die Betreiber ausgedacht haben. Außerdem werden Kinoplakate zum Verkauf angeboten. Wer etwas kauft, kann einen der Kalender bekommen. Die Chroniken sind kostenfrei erhältlich.

Lesen Sie auch:

Folgende Kinos beteiligen sich an der gemeinsamen Kalender-Aktion: 3001, Abaton, Astor, B-Movie, Blankeneser Kino, Elbe, filmRaum, Koralle, Lichtmess, Metropolis, Savoy, Schanzenkino73, Studio, Zeise (das Alabama öffnet an den Sonntagen).