European Cinema Night

Fatih Akin spricht Grußworte für sein Nachbarschaftskino

Der Hamburger Filmregisseur Fatih Akin.

Der Hamburger Filmregisseur Fatih Akin.

Foto: dpa

70 Kinos machen bei der European Cinema Night mit. Auch die Hamburger Spielstätte Zeise an der Friedensallee ist mit dabei.

Hamburg.  Seit 2018 wird in den Kinos des Kontinents die European Cinema Night gefeiert, das nächste Mal am morgigen Freitag. 70 Kinos machen mit, unter anderem auch das Zeise in der Friedensallee. An diesem Tag kann man sich kostenlos auf der Homepage des Kinos ab 20 Uhr den Film „Alles außer gewöhnlich“ ansehen. Die Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano stehen für Qualität („Ziemlich beste Freunde“). Aus diesem Anlass hat der Hamburger Regisseur, Autor und Produzent Fatih Akin für sein „Nachbarschaftskino“ Zeise ein paar Grußworte gesprochen.

Lesen Sie auch:

„Das Kino ist für mich ein spiritueller Ort. Ich werde alles, was in meiner Macht steht, tun, um diesen Ort zu schützen.“ Das Kino­ sei ein Ort für kollektive Erfahrungen, ähnlich wie sie früher unsere Vorfahren mit der Höhlenmalerei erlebt hätten. Er würde im Kino sehr gern lachen und sich erschrecken. „Und wenn ich mal Pipi in den Augen habe, kriegt das auch nicht gleich jeder mit“, freut er sich.

Am Ende sagt er: „So, genug gesabbelt.“