Hamburg

„Unerhört!“-Festival: Die besten Musikfilme des Jahres

Thin-Lizzy-Gründer Phil Lynott (1949– 1986).

Thin-Lizzy-Gründer Phil Lynott (1949– 1986).

Foto: Fin Costello / Redferns

Die Veranstaltung weicht pandemiebedingt auf Streams aus. Was die Streams kosten und was auf dem Programm steht.

Hamburg.  Es ist nicht alles schlecht. Zwar kann das beliebte Musikfilmfestival „Unerhört!“ in diesem Jahr pandemiebedingt nicht wie gewohnt in Hamburger Kinosälen stattfinden, dafür jedoch gibt es per Stream deutlich mehr Filme zu sehen als sonst. Und die Regisseurinnen und Regisseure, die nicht kommen können, um ihre Dokumentationen vorzustellen, haben vielfach als eine Art Bonusmaterial vorab Interviews aufgenommen, die ebenfalls online gezeigt
werden.

Wer Weltstars wie Beyoncé, Me­tallica oder Depeche Mode sucht, wird beim „Unerhört!“ allerdings selten fündig, hier geht es traditionell eher um verborgene Schätze, um Szenen und Künstler, die nicht permanent im Blickpunkt stehen. Das macht den Reiz des Festivals aus, das nun bereits seine 14. Auflage erlebt.

50 Prozent der Einnahmen gehen an die Filmemacher

Und so führt das Programm etwa mit „White Riot“ (läuft bis 15.11.) in die britische Punkszene der Siebziger und zur „Rock against Racism“-Bewegung, taucht mit „Dark City Beneath The Beat“ (bis 17.11.) ein die brodelnde Clubszene von Baltimore und erinnert mit „Phil Lynott: Songs For While I’m Away“ (bis 15.11.) an den unvergessenen Frontmann der Band Thin Lizzy („The Boys Are Back In Town“).

Unbedingt sehenswert sind auch „Everybody’s Everything“ (bis 10.12.) über den tragisch früh gestorbenen Raper Lil Peep und – ganz was anderes – „Niblock’s Sound Spectrum“ (bis 19.11.) über den US-amerikanischen Avant­garde-Komponisten Phill Niblock.

Die Streams kosten jeweils 6 Euro und stehen 48 Stunden lang zur Verfügung. 50 Prozent der Einnahmen gehen an die Filmemacher, jeweils 1 Euro darüber hinaus an die (geschlossenen) Festivalkinos.

„Unerhört!“-Musikfilmfestival bis 12.12., alle Infos und Zugänge zu den Streams unter unerhoert-filmfest.de

( hot )