Hamburg kauft Dosenfabrik für Künstler-Ateliers

Hamburg.  25 Jahre ist es in diesem Jahr her, dass die Alte Dosenfabrik in der Stresemannstraße als Atelierhaus eingeweiht wurde. Ein Vierteljahrhundert – darauf sollte im April eigentlich angestoßen werden, woraus aus den bekannten Gründen nichts wurde. Inzwischen gibt es noch einen Anlass mehr zu feiern als bloß das Jubiläum: Die Stadt hat die ehemalige Dosenfabrik in Bahrenfeld, in der sich derzeit 28 Ateliers befinden, vom privaten Eigentümer gekauft, „um den dort arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern eine dauerhafte Perspektive bieten zu können“, wie die Kulturbehörde mitteilt. Ihr Verbleib ist somit gesichert. Wann ein „Tag des offenen Ateliers“ stattfinden kann, soll rechtzeitig auf www.dosenfabrik-hamburg.de bekannt gegeben werden.