Corona

Kultur im Netz: Torsten Hammanns eigener TV-Sender

In „Komma rein hier!" war Torsten Hammann ein Koberer.

In „Komma rein hier!" war Torsten Hammann ein Koberer.

Foto: Klaus Frevert

Digitalkonzert, gestreamter Auftritt, Onlinelesung, YouTube-Ideen oder Podcast. Der Abendblatt-Tipp des Tages.


Wer? Torsten Hammann.

Was? Der große, kräftige warmherzige Hamburger Schauspieler, als Boxer in „Zur Ritze“ im St. Pauli Theater, „Räuber Hotzenplotz“ (Schmidt) und seinem Solostück „Komma rein hier!“ (Schmidtchen) bekannt geworden, hat nun seinen eigenen Fernsehsender: In Torsten HammannTV (www.instagram.com/torstenhammann_tv ) zeigt er unter dem Motto „Fernsehen unter einer Minute“ jeden Tag von ihm produzierte Beiträge. Diese werden immer wieder mit TV- und Kino-Clips, aber auch Haushaltstipps von ihm ergänzt. Und: Jede Woche gibt es eine neue Folge seiner 23-teiligen Serie „Vergessen“. Darin wird ein Bergmann bei der Schließung seiner Zeche in 1200 Meter Tiefe vergessen. Mit seinem Handy nimmt er letzte Videogrüße an seine Frau auf. Themen sind Hoffnung, die Liebe und der große Durst.


Kostenlos?
Ja.